News
Zukünftige Turniere/Ereignisse:
22./23.06.2019 XXVII. Ilmenauer Doppelturnier


Die letzten Meldungen:
NEU
29.06.2018 Sommerpause ab 3. Juli
10.06.2018 Thüringer Freizeitmannschafts-Pokalfinale in Erfurt
02.06.-03.06.2018 XXVI. Ilmenauer Doppelturnier

ALT
26.05.2018 2. Thüringen-Rangliste 2018/19 AK U.15/19 in Erfurt
14.05.2018 Freizeit-Cup - 10. Runde Ilmenau-Unterpörlitz
16.04.2018 Freizeit-Cup - 9. Runde Schmalkalden-Ilmenau
14.04.2018 Thüringer Meisterschaft AK U.09 in Jena
24.03.2018 XIV. Ilmenau-Cup
19.03.2018 Freizeit-Cup - 8. Runde Ilmenau-Themar
17./18.03.2018 Südwestdeutsche Meisterschaft Junioren AK U.22
17.03.2018 1. Thüringen-Rangliste 2018/19 AK U.15
11.03.2018 Thüringenliga - 13.&14. OTG Gera 2 & Jena-Zwätzen - Ilmenau
10.03.2018 Bezirksmeisterschaften Südthüringen AK U.09&11 in Ilmenau
05.03.2018 Freizeit-Cup - 7. Runde Ilmenau-Sonneberg
24.02.2018 3. Th. Verbandsranglistenturnier AK U.15&19 + LEM U.22
20.02.2018 Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia", WK II
19.02.2018 Freizeit-Cup - 6. Runde Meiningen-Ilmenau
18.02.2018 Thüringenliga - 11.&12. R. Erfurter BV & Mühlhausen - Ilmenau
17.02.2018 3. Thüringen-Rangliste AK U.9/11 in Suhl
10./11.02.2018 Thüringer Meisterschaft der Oldis AK O.70 in Mühlhausen
31.01.2018 Freizeit-Cup - 5. Runde Unterpörlitz-Ilmenau
28.01.2018 SWDM Helfer-Danke-Party
28.01.2018 Thüringenliga - 10. Runde Unterpörlitz-Ilmenau
21.01.2018 Thüringenliga - 8.&9. Runde Ilmenau - Suhl & Lok Erfurt
13.01.-14.01.2018 Südwestdeutsche Jugendmeisterschaften in Ilmenau
09.01.2018 Schulamtsfinale Westthüringen "Jugend trainiert für Olympia"
07.01.2018 Offene Bezirksmeisterschaft Süd AK O.19 in Ilmenau
03.01.2018 Ein Rückblick auf das IV. Quartal 2017

   Sommerpause ab 3. Juli

Das letzte Training vor der Sommerpause findet am Montag, dem 2. Juli statt.
Offizieller Trainingsbeginn ist der 13. August, ebenfalls ein Montag.

Erstellt am:  29.06.2018
Erstellt durch:  Ralf

   Thüringer Freizeitmannschafts-Pokalfinale in Erfurt

Wir verteidigen den Pokal!

Einen Tag früher als im letzten Jahr, an einem ähnlich warmen Tag, starteten wir als Titelverteidiger ins 5. Thüringer Freizeitmannschaftsmeisterschaftsfinale in Erfurt, zu dem wir uns zum 4. Mal in Folge qualifizieren konnten.
Aus den anderen beiden Spielbezirken traten Lok Erfurt als Kreisligasieger Nord und SV Blau-Weiß Gotha sowie aus der Kreisliga Ost der SV Jena Zwätzen als Meister und SV GutsMuths Jena an. Als weiteres Team aus unserem Freizeit-Cup spielte die SG 1951 Sonneberg mit Schmalkalder und Erfurter Unterstützung mit.
Somit war das Finale mit 6 Teams voll besetzt. Im Modus Jeder-gegen-jeden standen so für alle Mannschaften erstmals 5 Spiele mit 2 Gewinnsätzen bis 15 und maximaler Verlängerung bis 21 auf dem Programm.

Die Erfurter Losfee Berndatte bescherte uns gleich zu Beginn ihr eigenes Team. Am Anfang ist es für alle wichtig, ins Spiel zu kommen und Sicherheit zu gewinnen. Auch wenn unsere beiden beginnenden Herrendoppel über 3 Sätze gehen mussten, behielten sie die Nerven und sicherten die ersten beiden Punkte. Anja&Jie setzen sich im Doppel glatt in 2 Sätzen durch, so dass wir zusammen mit den folgenden erfolgreichen Herreneinzeln unseren guten Einstieg ins Turnier mit einem 5:2 perfekt machen konnten.

In der 2. Runde trafen wir auf den SV Jena Zwätzen, gegen den wir vor 2 Jahren nur hauchdünn mit 4:3 gewinnen konnten. Los ging's erneut mit den beiden Herrendoppeln, namentlich Jürgen&John im 1. HD und Venkat&Ralf im 2. HD. Die Spiele verliefen wie erwartet eng, doch mit dem besseren Ende für uns. Unsere Damen konnten den druckvollen Jenarinnen nicht standhalten, doch Ralf sorgte im 2. Herreneinzel für den Zwischenstand von 3:1, so dass uns nur noch ein Pünktchen fehlte. Jürgen bekam es im 1. Herreneinzel mit einem ausgesprochen starken Kontrahenten Carsten zu tun, der bis vor 2 Jahren noch in der Thüringenliga spielte. Er war zu gut, so dass es nun in der Hand unserer Mixed lag, den alles entscheidenden Punkt zu holen. Und tatsächlich vollbrachten es Anja&Jensen im 2. Mixed in einem herausragenden, spannenden 3-Satz-Spiel den bedeutendsten Punkt des Tages zu unserem 4:3-Erfolg über Zwätzen sicherzustellen!

Nun hielt der Spielplan unsere Freizeit-Cup-Mitstreiter aus Sonneberg bereit. Auf's Neue spielten unsere Herrendoppel und -einzel stark und sicherten alle 4 Punkte zum 4:3-Sieg.
In der vorletzten Begegnung durften wir uns mit GutsMuths Jena messen und wieder wurden alle 4 Punkte in den HD+HE eingefahren. Überhaupt gab diese Konstellation im ganzen Turnier nur einen einzigen Punkt ab, bemerkenswert. Jie&John steuerten im 1. Mixed Punkt Nummer 5 zum 5:2-Gewinn bei.

Jetzt trennte uns noch ein Erfolg von unserer Titelverteidigung und unsere Rivalen kamen aus Gotha. Sie hatten ihre ersten beiden Spiele gewonnen. Unser Team zeigte sich im Abschlussspiel von der besten Seite und bewies auch nach über 6 Stunden Spielzeit eine ausgezeichnete Kondition. Unser Damendoppel mit Anja&Jie stellte im 4. Spiel das entscheidende Zwischenergebnis von 4:0 und damit die Titelverteidigung sicher. Auch in den verbleibenden Spielen hielten wir die Konzentration hoch und vollendeten zum 7:0 in dieser Begegnung und zum 5:0 nach Spielen - ein hervorragendes Resultat eines starken Teams!

Ein großes Lob geht an den ESV Lok Erfurt und den Organisatoren und Spieler Andreas Stodollik im Besonderen, für die sehr gute Ausrichtung dieses Thüringenfinals. Es hat uns allen großen Spaß bereitet, an diesem Ereignis teilzunehmen!
Hier der reich bebilderte Bericht des ESV Lok Erfurt.


Unsere Ergebnisse im Überblick:
1. Runde: ESV Lok Erfurt - 1. Ilmenauer BC 2:5
2. Runde: 1. Ilmenauer BC - SV Jena Zwätzen 4:3
3. Runde: 1. Ilmenauer BC - SG 1951 Sonneberg 4:3
4. Runde: SV GutsMuths Jena - 1. Ilmenauer BC 2:5
5. Runde: 1. Ilmenauer BC - SV Blau-Weiß Gotha 7:0


Endrangliste:
1. 1. Ilmenauer BC 5:0
2. SV Jena Zwätzen 4:1
3. SV Blau-Weiß Gotha 3:2
4. ESV Lok Erfurt 2:3
5. SG 1951 Sonneberg 1:4
6. SV GutsMuths Jena 0:5



Erstellt am:  10.06.2018, Update 15.06.2018
Erstellt durch:  Ralf




An diesem Wochenende fand unser XXVI. Doppelturnier statt. In diesem Jahr feiern wir 60 Jahre Badminton in Ilmenau.
Gestern wurden die Doppel und heute die Mixed in den 3 Klassen A, B und F ausgetragen.

Gestern waren 50 Doppel aktiv, heute spielten 40 Mixed-Teams. Merseburg war mit 24 Teilnehmer/-innen wie in den vergangenen Jahren am stärksten vertreten.

Vielen Dank für Euer zahlreiches Erscheinen, faire und spannende Spiele und Euer gutes Mitmachen. Es hat viel Spaß gemacht mit Euch! Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Herrendoppel A

2. Pascal Michel/Frank Laurich (1. BV Weimar/1. BC Offenburg), 1. Moritz Scheler/Julian Voigt (SV GutsMuths Jena), 3. Thomas Pompe/Johannes Hentrich (SV 1880 Unterpörlitz/1. Erfurter BV)


Damendoppel A

2. Katja Groll/Lea Schmidt (1. BV Weimar/SV Hermsdorf), 1. Anne Seifert/Patricia Sippel (SV 1880 Unterpörlitz/SG Feinmess Suhl)


Herrendoppel B

2. Stefan Heß/Sandro Lobina (TSV 1909 Gersthofen), 1. Harald Esch/Andreas Reich (1. BC Offenburg/SG Feinmess Suhl), 3. Robert Jacob/André Pfeiffer (SSV Eintracht Naumburg/VSG Kugelberg Weißenfels)


Damendoppel B

2. Laura Apel/Diana Meyer (SV 1880 Unterpörlitz), 1. Anne Stier/Aurelia Köhler (VfB Merseburg), 3. Kerstin Groll/Jie Pei (1. BV Weimar/1. Ilmenauer BC)


Herrendoppel F

2. Mario Fuchs/Venkat Medasani (TSV 1909 Gersthofen/1. Ilmenauer BC), 1. Eric Vogler/Jürgen Breuer (SV 1880 Unterpörlitz/1. Ilmenauer BC), 3. Marcus Drehmann/André Wolf (SV 1883 Schwarza)


Damendoppel F

3. Haike Emmelmann/Antje Makovits (VfB Merseburg), 1. Diana Hiller/Susanne Kürsten (VfB Merseburg), 2. Kirsten Senger/Martina Sojka (VfB Merseburg/TSV 1909 Gersthofen)


Mixed A

2. Lea Schmidt/Alexander Dycke (SV Hermsdorf), 1. Lana Michel/Frank Laurich (1. BV Weimar/1. BC Offenburg), 3. Sophia Schubert/Johannes Hentrich (1. Erfurter BV)


Mixed B

2. Robin Schneider/Jasmin Maya Pieper (SV Jena-Zwätzen), 1. Laura Koschnitzki/Max Schaller (SV Hermsdorf), 3. Elke Hofmann/Jörg Schindler (Radebeuler BV)


Mixed F

3. Franziska Plettig/Florian Kaus (HSV Weimar), 1. Katja Hoffmann/Erik Wöhner (SV 1880 Unterpörlitz), 3. Jana Lamprecht/Uwe Michel (1. BV Weimar)


Alle Ergebnisse der A-, B- und F-Klassen findet ihr hier.

Erstellt am:  27.03.2018, Update: 03.06.2018
Erstellt durch:  Ralf

   2. Thüringen-Rangliste 2018/19 AK U.15/19 in Erfurt

Annegret&Steven holen Turniersieg!

Am heutigen Tag ging es für Annegret (U.15), Steven (U.19) und Max (U.15) auf Punktejagd nach Erfurt. Gespielt wurde Einzel und Mixed.

Steven gelang gemeinsam mit Partnerin Luisa ein starker dritter Platz in der U.19. Die beiden Jungspunde Max und Annegret konnten dieses Ergebnis sogar noch toppen und sicherten sich den zweiten Platz.

Im Einzel konnten dann alle drei ihre Erstrundengegner souverän in Schach halten und in die nächste Runde einziehen.
Für Max steht am Ende nach starken Spielen ein vierter Platz zu Buche.
Im Weiteren gelang sowohl Annegret als auch Steven der ganz große Wurf und somit der Turniersieg. Annegret gelang dies ohne einen einzigen!!! Satzverlust.
Betreut wurden die drei von Bruno.

Solche Ergebnisse sollten dazu motivieren, in Zukunft auch weiterhin zielstrebig und motiviert zu trainieren.


v.l.n.r. Steven, Bruno, Annegret, Max

Erstellt am:  26.05.2018
Erstellt durch:  Bruno

   Freizeit-Cup - 10. Runde

1. Ilmenauer BC - SV 1880 Unterpörlitz

In der letzten Runde des Freizeit-Cups der Saison 2017/18 kam es zum Derby mit Unterpörlitz in unserer heimischen Sporthalle. Es ging um den 2. Platz, der die Qualifikation für das Thüringenfinale in Erfurt bedeutet. Dementsprechend gut waren beide Mannschaften besetzt, die Unterpörlitzer traten mit 8 Spieler/-innen an, wir mit 7. Zusätzlich hatten unsere Gäste noch einige Schlachtenbummler mitgebracht.

Los ging's mit den Doppeln. Unsere Damen, Anja&Jie, setzten sich ebenso wie das 2. Herrendoppel mit René&Ralf souverän in 2 Sätzen durch. Im 1. HD ging es heiß her. Die beiden ersten Sätze verliefen sehr ausgeglichen mit klasse Ballwechseln. Den 3. Satz konnten Jürgen&John dann sehr deutlich für sich entscheiden und so für die 3:0 Führung sorgen.
Im folgenden 2. Herreneinzel lag Ralf im ersten Satz schon mit 16:20 zurück, bevor er den Satz doch noch gewinnen konnte, wie am Ende auch das Spiel. Somit war der wichtige 4. Punkt sichergestellt. Im 2. Mixed spielten Anja&Jensen nach 2 Jahren wieder zusammen und harmonierten prächtig. Gegen starke Gegner bestritten sie ein sehr gutes Spiel und setzten sich glatt in 2 Sätzen durch. Das 1. Mixed mit Jie&John kämpfte in einem ausgeglichenen Spiel über 3 Sätze sehr gut und musste sich am Ende nur ganz knapp geschlagen geben.
Im abschließenden 1. Herreneinzel kam es zum 3. Mal zum Duell zwischen Jürgen und Eric, den beiden Nr.-1-Spielern ihrer Vereine. Bisher stand es 2:0 für Jürgen, der den 1. Satz auch gewann. Beim Stand von 20:20 im 2. Satz fehlten nur noch 2 Punkte. Doch es reichte nicht ganz. In einem abwechslungsreichen, schnellen Spiel ging der Sieg am Ende ausgesprochen knapp an den Unterpörlitzer. Mit unserem sehr guten Gesamterfolg von 5:2 lässt sich das leicht verschmerzen.

Nun dürfen wir am 10. Juni am 5. Thüringenfinale, für das sich die 6 besten Freizeitteams der 3 Spielbezirke qualifizieren, zum 4. Mal teilnehmen und unseren Titel verteidigen.


1. Ilmenauer BC - SV 1880 Unterpörlitz 5:2 Runde 10/ 14.05.2018
1.HD Breuer/Lim - Linares/Vogler 21:23 21:19 21:  4
63:46 2:1
2.HD Lips/Schubert - Schumann/Rudolf 21:11 21:13
42:24 2:0
DD Stachorra/Pei - Apel/Hager 21:11 21:13
42:24 2:0
1.MX Lim/Pei - Wöhner/Hoffmann 15:21 22:20 19:21
56:62 1:2
2.MX Mühlstein/Stachorra - Vogler/Apel 21:10 21:12
42:22 2:0
1.HE Breuer - Wöhner 21:16 20:22 19:21
60:59 1:2
2.HE Schubert - Linares 22:20 21:13
43:33 2:0








348:271 12:5

Erstellt am:  14.05.2018
Erstellt durch:  Ralf

   Thüringer Meisterschaft AK U.09 in Jena

Elisabeth Nitsch Thüringer Landesmeisterin!

Elisabeth Nitsch vom 1. Ilmenauer Badminton Club ist neue Thüringer Landesmeistern in der Altersklasse U.09!
Bei den Titelkämpfen in Jena konnte die junge Ilmenauerin, welche ihren Wohnsitz in Elxleben hat, im Viertelfinale 21:5, 21:4 gegen Dina Strumpf (GM Jena) gewinnen. Ebenso ließ sie im Halbfinale der Unterpörlitzerin Skye Schumann beim 21:3-, 21:3-Sieg keine Chance. Im Finale, gegen Lokalmatadorin Jule Meinhardt (GM Jena) konnte Elisabeth den 1. Satz klar mit 21:7 gewinnen, musste aber im 2. Satz ihr ganzes Können zeigen um sich mit 21:14 verdient den Gesamtsieg zu sichern.
Herzlichen Glückwunsch! Weiter so!


Elisabeth Nitsch - Landesmeisterin AK U.09

Erstellt am:  23.04.2018
Erstellt durch:  Holger

   Freizeit-Cup - 9. Runde

1. BC Schmalkalden - 1. Ilmenauer BC

Am Montag stand das Duell mit dem punktgleichen Tabellenersten Schmalkalden auf dem Programm.
Beide Mannschaften konnten ihre Topbesetzung aufbieten, was eine spannende Begegnung versprach.

In den beginnenden Doppeln entwickelten sich die Herrendoppel gegenläufig. Jürgen&John hatten im 1. HD schwere Kost zu verdauen und mussten sich nach 2 Sätzen glatt geschlagen geben, während das 2. HD mit Jensen&Ralf in 2 Sätzen ungefährdet gewann. Bei den Damen ging es im Doppel eng zu. Sie mussten sich am Ende erst in der Verlängerung ihren Gegnerinnen beugen. -> 1:2
Anschließend traten die beiden Einzel auf's Feld. Auch dort gab es harte Gegner und obwohl sowohl Jürgen als auch Tao ihr Bestes gaben, siegten am Ende die Schmalkalder und holten so die wichtigen Siegpunkte zum zwischenzeitlichen 1:4.
In den abschließenden Mixed wurde unverdrossen weitergekämpft, wobei es im 2. Mixed mit Jie&John besonders eng zuging. Nach 3 Sätzen behielten sie am Schluss die Nerven und sicherten ebenso einen Punkt wie das 1. Mixed mit Anja&Ralf, so dass wir am Ende mit einem knappen 3:4 nach Hause fuhren.

Jetzt gilt es im letzten Spiel gegen Unterpörlitz am 14. Mai den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen, damit wir am 10. Juni am Thüringen-Finale in Erfurt teilnehmen können.


1. BC Schmalkalden - 1. Ilmenauer BC 4:3 Runde 9/ 16.04.2018
1.HD Fräntzki,D./Amarell - Breuer/Lim 21:14 21:12
42:26 2:0
2.HD Damm/Eckhardt - Schubert/Mühlstein 10:21   9:21
19:42 0:2
DD Weller/Reich - Stachorra/Pei 21:17 22:20
43:37 2:0
1.MX Lippold/Michel - Stachorra/Schubert 18:21 20:22
38:43 0:2
2.MX Amarell/Reich - Pei/Lim 22:20 20:22 19:21
61:63 1:2
1.HE Fräntzki,D. - Breuer 21:14 21:15
42:29 2:0
2.HE Lippold - Fan 21:17 21:13
42:30 2:0








287:270 9:6

Erstellt am:  17.04.2018
Erstellt durch:  Ralf

   XIV. Ilmenau-Cup

Vereinsmeisterschaften des 1. Ilmenauer Badminton Club e.V. 2018
Vereins-Sportlerehrung 2017


Beim XIV. Ilmenau-Cup, den Vereinsmeisterschaften des 1. Ilmenauer BC, ging es in neun Altersklassen um die Vereinsmeister 2018 im Einzel, Doppel und Mixed.

Traditionell werden aus diesem Anlass auch die besten Sportlerinnen und Sportler des Vorjahres geehrt. Dabei stachen zwei Nachwuchsakteure besonders hervor. Bei den Jungen/Herren waren Max Keßler mit 89 Wertungspunkten und Steven Röhner mit 57 Wertungspunkten, die mit Abstand erfolgreichsten Vereinssportler 2017.
Bei den Mädchen gab es eine kleine Überraschung. Vorjahressiegerin Annegret Nitsch holte 21 Wertungspunkte und damit einen Punkt weniger wie Lea Wenzel, welche erstmals diese Ehrung und somit den Ehrenpokal in Empfang nehmen konnte.
Auf Platz Drei kam bei den Jungen/Herren Thies Heubach mit 29 Wertungspunkten und bei den Mädchen/Damen Elisabeth Nitsch mit 15 Wertungspunkten.


Sportlerehrung Jungen 2017


Sportlerehrung Mädchen 2017

Anschließend wurden in acht Altersklassen und 25 Disziplinen die neuen Vereinsmeister gekürt. Jüngster Teilnehmer war in der AK U.07 Jonathan Schön und ältester Teilnehmer in der AK O.60 Michael Rudolph. Erfolgreichster Teilnehmer war Steven Röhner, welcher nicht nur in seiner Altersklasse U.17 drei Titel gewann, sondern auch bei den Erwachsenen AK O.19 mit Jannis Wagner im Doppel sowie im Einzel als Sieger vom Feld ging.
Am Ende bekamen alle Teilnehmer Urkunden, die Jüngsten freuten sich über Medaillen sowie die Älteren über Pokale.

Nachfolgend alle Sieger:
AK U.07 Jungen Jonathan Schön, Mädchen Medina Hasani AK U.09 Mädcheneinzel Nele Schulz AK U.11 Jungeneinzel Thies Heubach, Mädcheneinzel Larissa Seyring, Jungendoppel This Heubach/Frido Kassner, Mädchendoppel Antonia Schön/Ella Kassner AK U.13 Jungeneinzel Max Keßler, Mädcheneinzel Lea Wenzel, Jungendoppel Max Keßler/Raphael Sattel, Mixed Luca Klauder/Lea Wenzel, AK U.15 Mädcheneinzel Annegret Nitsch, Mädchendoppel Annegret Nitsch/Lea Wenzel, Mixed Max Keßler/Annegret Nitsch AK U.17 Jungeneinzel Steven Röhner, Mädcheneinzel Carolin Weiß, Jungendoppel Steven Röhner/Luca Klauder, Mixed Steven Röhner/Carolin Weiß AK O.19 Herreneinzel Steven Röhner, Dameneinzel Jie Pei, Herrendoppel Jannis Wagner/Steven Röhner, Damendoppel Jie Pei/Carolin Weiß, Mixed Jannis Wagner/Carolin Weiß AK O.40 Herreneinzel Thomas Sattel, AK O.60 Herreneinzel Michael Rudolph


Ilmenau-Cup-Sieger Nachwuchs Ilmenau-Cup 2018


Ilmenau-Cup-Sieger bei den Oldis O.40 und O.60 2018

Erstellt am:  31.03.2018
Erstellt durch:  Holger

   Südwestdeutsche Meisterschaft Junioren AK U.22 in Mühlhausen

Jannis Wagner und Steven Röhner fahren zur Deutschen Meisterschaft

Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften der Junioren U.22 tauchten nach vielen Jahren auch mal wieder Aktive vom 1. Ilmenauer BC auf der Teilnehmerliste auf.
Jannis Wagner und Steven Röhner konnten sich in allen drei Disziplinen über die Thüringer Meisterschaften dafür qualifizieren.
Im Mixed spielte Jannis Wagner mit Katja Groll (Weimar) und kam wie Steven Röhner mit Partnerin Marie Josefin Plötner (Gera) am Ende auf Platz Neun.
Im Einzel wurde Jannis Wagner ebenso Neunter, Steven Röhner 17.
Im Doppel waren beide Ilmenauer gemeinsam am Start und mussten gleich in der Hauptrunde gegen die späteren Sieger Johannes und Sebastian Grieser (Dortelweil) ran. Mehr als 18 Punkte ließen die Gegner aus Hessen nicht zu.
Doch im Qualispiel zur Teilnahme an der Deutschen Junioren-Meisterschaft konnte das Ilmenauer Duo die Jenaer Sportgymnasiasten Tamino Niedling/Felix Roscher nach großem Kampf mit 22:20 und 21:19 ausschalten, was Platz Fünf einbrachte.
Viel Spaß zu den Deutschen' am 21./22.04.18 in Bonn.

Erstellt am:  31.03.2018
Erstellt durch:  Holger

   1. Thüringen-Rangliste 2018/19 AK U.15

Annegret Nitsch Turniersiege im Einzel und Doppel
Max Keßler Zweiter im Doppel, Dritter im Einzel


Beim Thüringer Wertungsturnier zur Saison 2018/19 in der Altersklasse Schüler U.15 waren mit Annegret Nitsch, Max Keßler und Luca Klauder auch drei Ilmenauer am Start.
Dabei gab es zwei Turniersiege einen Vize und einen 3. Platz.

Jungen
Bei den Jungen zeigte Max Keßler wieder eine solide Leistung und wurde erst im Halbfinale vom zwei Jahre älteren Themaraner Leon Schröder gestoppt. Beim 16:21, 17:21 zeigte Max wieder eine kampfstarke Leistung. Diese setzte er auch im Spiel um Platz Drei fort, als er Leons Bruder Nevio Schröder mit 21:11, 21:11 klar bezwang. Luca Klauder wurde am Ende Neunter.
Im Doppel spielte Max Keßler wieder mit seinen Weimaraner Partner Nils Ohlow. Nach zwei Vorrundensiegen mussten sie sich den Schröder-Brüdern nach 21:12 im 1. Satz noch mit 6:21 und 19:21 geschlagen geben.

Mädchen
Annegret Nitsch zog souverän ihre Kreise und holte sich mit klaren Siegen über Clara Gründel (21:7, 21:5) und Amalia Prokein (beide Jena, 21:6, 21:9) sowie Lilly Fleischmann (Suhl, 21:5, 21:3) und Denise Schramm (SVU, 21:7, 21:8) den Turniersieg.
Im Doppel, mit Partnerin Denise Schramm, gelang dann ein weiterer Sieg für Annegret Nitsch. Im Finale bezwang das Ilmenau/Unterpörlitzer Duo die Sportgymnasiasten Clara Gründel/Amalia Prokein 21:17, 21:15.

Erstellt am:  31.03.2018
Erstellt durch:  Holger

   Bezirksmeisterschaften Südthüringen AK U.09&11 in Ilmenau
   Ausrichter: SV 1880 Unterpörlitz

Elisabeth Nitsch souveräne Titelträgern der AK U.09

Eine überraschend große Beteiligung gab es zu den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der AK U.09 und AK U.11, welche die Unterpörlitzer Sportfreunde in der Ilm-Sporthalle Ilmenau ausgerichtet haben.
Erstmals nahm auch der TSV 1864 Mengersgereuth-Hämmern mit Kindern an Wettkämpfen im BFA Südthüringen teil.
Unter den 34 Teilnehmern waren allein 12 Kinder vom 1. Ilmenauer BC.
Erfolgreichste Teilnehmerin war Elisabeth Nitsch, welche im Einzel der AK U.09 alles abräumte. So gewann sie mit Siegen über Paula Gropp (Meng-Häm., 21:3, 21:5), über ihre Vereinskameradin Enie Schmidt (21:6, 21:2), welche am Ende Dritte wurde, sowie gegen die Unterpörlitzerinnen Skye Schumann (21:2, 21:6) und Lena Femböck (21:6, 21:11) souverän den Titel.
Im Doppel spielten alle Kinder ohne Geschlechtertrennung gegeneinander. Elisabeth Nitsch spielte mit Enie Schmidt als reines Mädchendoppel und sie mussten sich nur dem Jungendoppel Julius Thrum/Thore Strutz (Unterpörlitz) geschlagen geben.
In der AK U.11 gab es hervorragende dritte Plätze im Einzel für Larissa Seyring bei den Mädchen und für Thies Heubach bei den Jungen. Vizemeistertitel holten sich im Mädchendoppel Antonia Schön mit Partnerin Shiloh Triebel (Themar) sowie Fabian Röhner im Jungendoppel mit Partner Lennert Pompe (Unterpörlitz).

Die Ilmenauer Platzierungen:
AK U.09
Elisabeth Nitsch 1., Enie Schmidt 3., Nitsch/Schmidt 2.
AK U.11
Larissa Seyring 3., Ruth Zähringer, Antonia Schön, Ella Kassner alle 5., Nele Schulz 9., Schön/Triebel (TSV 1911 Themar) 2., Kassner/Schulz und Seyring/Zähringer beide 3.,
Thies Heubach 3., Martin Möller, Fabian Röhner, Tony Günsch alle 5., Frido Kassner 9., Röhner/Pompe (SV 1880 Unterpörlitz) 2., Heubach/Günsch 3., Kassner/Möller 5.

Elisabeth Nitsch führt in der AK U.09 auch die Thüringer Rangliste an und möchte sich am 14.04. in Jena auch den Landesmeistertitel holen.
Die AK U.11 kämpft am 05. Mai in Gera um die Meistertitel.
Weiterhin viel Erfolg!

Siegerehrung Mädcheneinzel U.09, Foto: Manfred Kühnlenz

Erstellt am:  20.03.2018
Erstellt durch:  Holger

   Freizeit-Cup - 8. Runde

1. Ilmenauer BC - TSV 1911 Themar

Im vorletzten Heimspiel dieser Saison hatte wir die Themarer Spieler zu Gast.
Beide Teams traten mit 5 Herren, wir jedoch nur mit einer Dame, an, da wir auf Anja leider verzichten mussten.

Dieses Mal starteten wir mit dem 1. Herreneinzel, dem 2. Herrendoppel und dem 1. Mixed. Jürgen setzte sich gegen den Themarer Nachwuchsspieler in 2 Sätzen durch, wie auch Jensen&Ralf im 2. HD gegen erfahrene Gäste. Im 1. Mixed mussten Jie&René kämpfen, nachdem sie den 1. Satz abgegeben hatten. Am Ende holten sie sich nach 3 Sätzen den verdienten Sieg. Inklusive des kampflosen Damendoppels stand es nun 3:1 für uns.
Weiter ging's mit dem 2. Herreneinzel sowie dem 2. Mixed. Ersteres konnte Ralf glatt für sich entscheiden, während es im Mixed erneut zu einem 3. Satz kam. Jie&John holten im letzten Satz einen 5-Punkte-Rückstand auf und sorgten so für den 5. Punkt für unser Team.
Den Schlusspunkt setzte in den spannendsten Sätzen des Tages das 1. Herrendoppel mit Jürgen&John. Sie mussten eine kräftige Gegenwehr überwinden, um das Endergebnis von 6:1 sicherzustellen.

Wir haben nun eine längere Pause, bevor es in 4 Wochen, am 16. April, zum Kampf um die Spitze nach Schmalkalden geht.


1. Ilmenauer BC - TSV 1911 Themar 6:1 Runde 8/ 19.03.2018
1.HD Breuer/Lim - Schubert/Abel 21:17 21:18
42:35 2:0
2.HD Schubert/Mühlstein - Witte/Hopf 21:13 21:13
42:26 2:0
DD unbesetzt - [Otto/Mayer]   0:21   0:21
  0:42 0:2
1.MX Pei/Lips - Abel/Otto 16:21 21:15 21:14
58:50 2:1
2.MX Pei/Lim - Schröder/Mayer 21:12 13:21 21:16
55:49 2:1
1.HE Breuer - Schubert> 21:15 21:13
42:28 2:0
2.HE Schubert - Schröder 21:14 21:10
42:24 2:0








281:254 12:4

Erstellt am:  19.03.2018
Erstellt durch:  Ralf

   Thüringenliga - 13.&14. Runde

Erstellt am:  12.03.2018
Erstellt durch:  Ralf

   Freizeit-Cup - 7. Runde

1. Ilmenauer BC - SG 1951 Sonneberg

In der 7. Runde waren die Sonneberger Federballjäger mit einem guten Team bei uns zu Gast. Sie sind nun bereits seit 5 Jahren im Freizeit-Cup aktiv und kehrten zum vierten Mal bei uns ein.
Auf unserer Seite war Jensen wieder mit von der Partie, während wir auf Anja leider noch verzichten mussten.

Jürgen und Venkat, der seine Premiere im Freizeit-Team feierte, setzten sich im beginnenden 1. HD klar durch, während Jensen&Ralf über die volle Distanz gingen und am Ende knapp die Nase vorn hatten. So konnten wir nach dem kampflos abgegebenen Damendoppel die Führung zum 2:1 zurückerobern.
Auch im 1. Herreneinzel holte Jürgen ungefährdet einen Punkt. Parallel spielten Jie&Ralf im 1. Mixed gegen an sich starke Sonneberger, die jedoch nicht in ihr Spiel fanden. So konnten wir beide Punkte und damit auch unseren Gesamtsieg sichern: Zwischenstand 4:1. :-)
Im 2. Herreneinzel hatte es Venkat mit einem gut aufgelegten Jan zu tun, der sich in dieser Begegnung in 2 Sätzen durchsetzte. Das 2. Mixed mit Jie&Jensen kämpfte im abschließenden Spiel des Tages wacker, doch das Sonneberger/Coburger-Duo obsiegte am Ende, so dass wir insgesamt einen 4:3-Erfolg für uns verbuchen können. Eine sehr gute Leistung!

Schon in 2 Wochen, am Montag, dem 19. März spielen wir gegen die Themarer, erneut in eigener Halle.


1. Ilmenauer BC - SG 1951 Sonneberg 4:3 Runde 7/ 05.03.2018
1.HD Breuer/Medasani - Schlossarek/Behrend 21:12 21:  6
42:18 2:0
2.HD Schubert/Mühlstein - Wagner/Heinlein 21:19 20:22 21:16
62:57 2:1
DD unbesetzt - Schlossarek/Grundmann   0:21   0:21
  0:42 0:2
1.MX Pei/Schubert - Grundmann/Wagner 21:13 21:  7
42:20 2:0
2.MX Pei/Mühlstein - Schlossarek/Heinlein 10:21 21:18 13:21
44:60 1:2
1.HE Breuer - Schlossarek> 21:  9 21:13
42:22 2:0
2.HE Medasani - Behrend 14:21 14:21
28:42 0:2








260:261 9:7

Erstellt am:  05.03.2018
Erstellt durch:  Ralf

   3. Thüringer Verbandsranglistenturnier AK U.15 und U.19 2018/19
   Thüringer Meisterschaft Junioren U.22

Annegret Nitsch gewinnt Verbandsrangliste U.15
Steven Röhner gewinnt Verbandsrangliste U.19
Jannis Wagner/Steven Röhner mit Bronzeplätzen bei Junioren-Meisterschaft


Viel los war am vergangenen Samstag in der Ilm-Sporthalle. Gleich drei Wertungsturniere in drei Altersklassen waren von der Ausrichtergemeinschaft 1. Ilmenauer BC/SV 1880 Unterpörlitz zu bewältigen. Neben den Verbandsranglisten in der AK U.15 und AK U.19 fanden auch die Thüringer Meisterschaften der Junioren (U.22) statt.

VRL AK U.15
Annegret Nitsch ging als an Nr. 1 Gesetzte ins Rennen. Ihre Nervosität vor Turnierbeginn war völlig unbegründet, denn sie wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwang im Halbfinale Bernice Schmidt (Themar) sicher mit 21:11, 21:10. Auch im Finale zeigte Annegret eine souveräne Vorstellung und fegte Luise Alberti (Mühlhausen) überraschend klar mit 21:9, 21:1 vom Feld.
Bei den Jungen kam Max Keßler, als U.13er, auf einen hervorragenden 5. Platz. Und auch Raphael Sattel war mit Platz 10 am Ende nicht unzufrieden.

VRL AK U.19
Steven Röhner zeigte vom ersten Ballwechsel an, dass er das Turnier für sich entscheiden wollte. Im Viertelfinale ging er gleich konzentriert gegen Alexander Wohlmacher (Suhl) zu Werke und gewann 21:4, 21:8. Im Halbfinale traf Steven auf den kürzlich in den TBV-A-Kader berufenen Arne Messerschmidt (Meiningen). Mit 21:9, 21:15 zeigte ihm der Ilmenauer die Grenzen auf und sicherte sich die Endspielteilnahme.
Dort traf Steven auf seinen ehemaligen Vereinskollegen Topiltzin Linares (jetzt Unterpörlitz). Hier zeigten sich bei Steven die Wettkampferfahrungen, welche er bei seinen Einsätzen der 1. Mannschaft in der Thüringenliga gesammelt hat. Mit 21:16, 21:9 holte er ungefährdet den Gesamtsieg.

LEM AK U.22
Steven Röhner und Jannis Wagner sorgten am gleichen Tag bei den Thüringer Meisterschaften der Junioren für weitere Überraschungen.
So holten sich beide gemeinsam den Bronzeplatz im Doppel. Dabei konnten sie den Jenaer Favoriten Notni/Niedling wie auch Scheler/Wohlgemuth jeweils einen Satz abnehmen. Gegen das Jena/Erfurter Duo Roscher/Willrich gewannen sie 21:15, 21:12.
Im Einzel gab es wiederum Bronze für Steven Röhner. Dabei sorgte er im Viertelfinale gegen den mit Oberligaerfahrung ausgestatteten Florian Wohlgemuth (Jena) mit einem nervenstarken 23:21-,21:19-Sieg für eine faustdicke Überraschung. Und Steven hatte immer noch Kraftreserven. Denn im Halbfinale, gegen Felix Roscher, lieferte er sich ein ebenso hochklassiges Match und unterlag knapp mit 21:17, 13:21, 19:21. Jannis Wagner wurde im Einzel Fünfter.
Der lange Turniertag wurde dann mit dem Gemischten Doppel abgeschlossen. Hier konnte sich Jannis Wagner mit seiner Partnerin Katja Groll (Weimar) nochmal Bronze sichern. Im Viertelfinale bezwangen sie Scheler/Strumpf (Jena) klar 21:12, 21:8, mussten dann aber im Halbfinale gegen Wohlgemuth/Nguyen mit 16:21, 5:21 die Segel streichen. Trotzdem bemerkenswert die beste Platzierung eines Nichtjenaer Doppels im Gesamtklassement.
Damit haben sich Jannis Wagner und Steven Röhner für die Südwestdeutschen Meisterschaften qualifiziert, welche am 17./18. März in Mühlhausen stattfinden. Viel Erfolg!

Erstellt am:  28.02.2018
Erstellt durch:  Holger

   Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“, WK II in Jena

Gymnasium Goetheschule Ilmenau beste "normale" Schule in Thüringen

Beim Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" sorgte das Staatliche Gymnasium Goetheschule Ilmenau in der Wettkampfklasse II, als Sieger des Schulamtsfinales Westthüringen, für Furore.

In der Vorrunde (Gruppenspiele) konnte das Kyffhäuser-Gymnasium Bad Frankenhausen klar mit 7:0 bezwungen werden. Anschließend, mit einem knappen 4:3-Sieg über das Gymnasium Bergschule Apolda, gelang der Gruppensieg.
Im Halbfinale ging es gegen das Veit-Ludwig-von Seckendorff-Gymnasium Meuselwitz. Mit 5:2 wurde der Finaleinzug gefeiert.
Wie in den Jahren zuvor ging es im Finale gegen das Sportgymnasium J.C.F. GutsMuths Jena, welches voriges Jahr sogar das Bundesfinale gewann. Mit 1:6 setzte es die erwartete Niederlage. Denn die Sportgymnasiasten kommen aus allen Teilen Thüringens, welche in Jena einen leistungssportlichen Werdegang einschlagen. Somit können die Goetheschüler mit Stolz behaupten im Badminton die beste "normale" Schule in Thüringen zu sein.
Der erfolgreichen Mannschaft gehörten an: Steven Röhner, David Jakobs, Vincent Hilbrunner, Yanneck Kühn, Kristin Böhme, Paula Lambeck, Laura Schramm, Ulrike Pabst.
Altersbedingt spielte dieses Team letztmalig zusammen. Den Schülern ist es deshalb ein besonderes Anliegen sich bei Ihrer Lehrerin, Frau Uta Jung, herzlichst zu bedanken, welche mit viel Enthusiasmus, all die Jahre, die Mannschaft begleitet hat und immer hinter ihnen stand!


Foto: Uta Jung

Erstellt am:  28.02.2018
Erstellt durch:  Paula&Holger

   3. Thüringen-Rangliste AK U.9/11 in Suhl

Thies Heubach & Elisabeth Nitsch schlagen sich tapfer in Leistungsgruppe A
Fabian Röhner überraschender Zweiter in Leistungsgruppe B
Larissa Seyring weiter ungeschlagen
Alina Hedler mit gelungener Turnierpremiere Gruppenzweite
Ruth Zähringer gewinnt bei Turnierpremiere in Leistungsgruppe E


Beim Thüringer Ranglistenturnier der AK U.9/11, in Suhl, war der 1. Ilmenauer Badminton Club e.V. mit fünf Mädchen und vier Jungen am Start.

Leistungsgruppe A
Thies Heubach bei den Jungen und Elisabeth Nitsch bei den Mädchen hatten sich auf Grund ihrer guten Leistungen im Vorjahr das Startrecht in der Spitzengruppe A erkämpft.
Thies zeigte sich insbesondere mental stark verbessert und konnte zwei Dreisatzspiele gegen Jakob Fröhlich (OTG Gera) und Moritz Jauk (GM Jena) erzwingen. Er wurde am Ende Fünfter. Elisabeth Nitsch hatte als U.9-erin nur ältere Konkurrenz um sich und konnte der Erfurterin Victoria Schubert sogar einen Satz abnehmen. Nervenstärke bewies Elisabeth dann gegen die zwei Jahre ältere Citlalmina Linares, wo sie nach 11:5 und 6:11 den 3. Satz knapp mit 13:11 gewann. Am Ende ein toller 3. Platz.

Leistungsgruppe B
In Leistungsgruppe B überraschte Fabian Röhner. Mit 2 Siegen und dem besseren Spielverhältnis gegenüber seinen Gegnern aus Gera und Jena schloss er die Gruppe als Zweiter ab. Tony Günsch wurde Fünfter. Bei den Mädchen wurde Antonia Schön Vierte.
In Leistungsgruppe C war Martin Möller zu Hause und belegte am Ende Platz 6.

Leistungsgruppe D
Larissa Seyring, als Aufsteigerin aus Leistungsgruppe E, konnte alle ihre Spiele, ohne Satzverlust, sicher gewinnen und bleibt weiter ungeschlagen. Gleich dahinter, auf Platz Zwei feierte Alina Hedler eine gelungene Turnierpremiere. Sie musste sich nur ihrer Vereinskameradin Larissa geschlagen geben.

Leistungsgruppe E
Hier gab es eine weitere Turnierpremiere. Ruth Zähringer kam, sah und siegte. In den Spielen gegen Mädchen aus Hermsdorf, Bad Frankenhausen und Niederroßla ging sie immer als Siegerin vom Feld und gewann das Turnier in dieser Klasse.

Daraus ergeben sich folgende Gesamt-Platzierungen:
Jungen: Thies Heubach 5., Fabian Röhner 7., Tony Günsch 10., Martin Möller 16.
Mädchen: Elisabeth Nitsch 3., Antonia Schön 8., Larissa Seyring 14., Alina Hedler 15., Ruth Zähringer 19.

v.l.n.r. stehend Mathias Schön (Jugendwart), Larissa Seyring, Elisabeth Nitsch,
Ruth Zähringer, Antonia Schön, Alina Hedler
kniend Tony Günsch, Thies Heubach, Fabian Röhner, Martin Möller

Erstellt am:  20.02.2018
Erstellt durch:  Holger

   Freizeit-Cup - 6. Runde

TSV Meiningen - 1. Ilmenauer BC

Unser erstes Spiel der Rückrunde führte uns zum Cup-Verteidiger nach Meiningen. Nachdem sie bis zum letzten Jahr zwei Teams im Wettbewerb stellten, haben sie in dieser Saison ihre Kräfte in einer Mannschaft gebündelt. Wir mussten leider auf Anja verzichten, so dass Jie in beiden Mixed zum Einsatz kam und das Damendoppel kampflos an die Theaterstädter ging.

In den zu Beginn gespielten Herrendoppeln konnten wir beide Punkte einfahren. Das 1. HD mit Jürgen&John hatte starke Gegner, die sie in 2 knappen Sätzen mit konzentriertem Spiel bezwingen konnten. Tao&Ralf brauchten einen Satz Anlauf um ins Spiel zu finden. Anschließend setzten sie sich deutlich durch. So hatten wir den kampflosen Punkt gleich zu Beginn egalisiert und uns die Führung gesichert - 2:1.
Nun bekam es Jürgen im Klassiker des 1. Herreneinzels mit Manuel zu tun, der dieses Mal die Partie für sich entscheiden konnte. Im 2. Herreneinzel trafen nach 4 Jahren wieder Sandro und Ralf aufeinander. Letzterer konnte in 3 Sätzen den 3. Punkt beisteuern. Gleichzeitig hatte auch das 1. Mixed begonnen, in dem Jie&John auf heftige Gegenwehr stießen. Beim Stand von 17:17 im 3. Satz behielten sie die Nerven und holten sich die letzten 4 Punkte zum verdienten Sieg und damit unseren entscheidenden 4. Mannschaftspunkt. Klasse!
Im letzten Spiel des Tages agierten Jie&Tao im 2. Mixed gut zusammen und ließen gegen die Meininger nichts mehr anbrennen. So konnten wir gut gelaunt mit einem starken 5:2-Sieg die Heimreise antreten.

Am 5. März erwarten wir in Ilmenau unsere Sonneberger Badmintonfreunde zum nächsten Spiel.


TSV Meiningen - 1. Ilmenauer BC 2:5 Runde 6/ 19.02.2018
1.HD Große/Grimm - Breuer/Lim 23:25 19:21
42:46 0:2
2.HD Angermüller/Kissenkötter - Fan/Schubert 21:18 13:21   9:21
43:60 1:2
DD Wieczorrek/Muhle - unbesetzt 21:  0 21:  0
42:0 2:0
1.MX Muhle/Angermüller - Pei/Lim 18:21 22:20 17:21
57:62 1:2
2.MX Barth/Eller - Pei/Fan 12:21 11:21
23:42 0:2
1.HE Große - Breuer 21:14 21:16
42:30 2:0
2.HE Grimm - Schubert 21:17   9:21 15:21
45:59 1:2








294:299 7:10

Erstellt am:  19.02.2018
Erstellt durch:  Ralf

   Thüringenliga - 11.&12. Runde

Erstellt am:  19.02.2018
Erstellt durch:  Ralf

   Thüringer Meisterschaft der Oldis AK O.70 in Mühlhausen

Prof. Jürgen Schäfer in allen Disziplinen für die Südwestdeutschen qualifiziert

Ehrenmitglied Prof. Jürgen Schäfer vertrat den 1. Ilmenauer Badminton Club e.V. bei den Thüringer Meisterschaften der Oldies in der AK O.70.
Im Doppel, an der Seite von Hartmut Pöhlmann (Medizin Jena), sprang ein Bronzeplatz heraus.
Im Mixed, mit Heide Croll (ESV Erfurt), wurden sie als einzige Starter in dieser AK Meister.
Im Einzel konnte Jürgen nach der Halbfinalniederlage gegen Bernd Jünemann (Mühlhausen) noch mit einem Sieg gegen seinen Doppelpartner Hartmut Pöhlmann auf Platz vier kommen und damit auch in dieser Disziplin das Startrecht zur Südwestdeutschen Meisterschaft buchen. Diese finden vom 6.-8. April in Wiebelskirchen (Saarland) statt. Viel Erfolg!

Erstellt am:  13.02.2018
Erstellt durch:  Holger

   SWDM Helfer-Danke-Party

Für alle Zählkinder und Servicehelfer zu den Südwestdeutschen Meisterschaften vom 13./14.01.2018

30 Kinder aus Ilmenau und Unterpörlitz, mit ihren Eltern sowie das komplette Org.-Team der Südwestdeutschen Meisterschaften, welches am 13./14.01.2018 in der Ilm-Sporthalle dieses überregionale Turnier mit organisiert hat, trafen sich am Sonntag, 28.01.18, zur „Helfer-Danke-Party“ in der Ilm-Sporthalle.
Insbesondere für die Zählkinder, welche über zwei Tage mit viel Geduld und Konzentration für einen reibungslosen Ablauf und damit für viel positives Feedback durch die beteiligten Landesverbände sorgten, standen dabei im Mittelpunkt.
So gab es für alle Getränke, Salat und Thüringer Bratwürste sowie ein kleines Badminton-Schleifchen-Turnier, wo es ausschließlich um Spaß und Fun ging.

Dieser Anlass wurde auch genutzt um Chef-Organisator Michael Otto mal ein großes Dankeschön zu sagen. Als „Event-Manager des Jahres“ darf er nun mal mit seiner Familie in der Therme Hohenfelden ausspannen und Kräfte für neue Aktivitäten sammeln.

Ergebnis "Schleifchen-Doppel-Fun-Turnier"


Erstellt am:  01.02.2018
Erstellt durch:  Holger

   Freizeit-Cup - 5. Runde

SV 1880 Unterpörlitz - 1. Ilmenauer BC

Im letzten Spiel der Hinrunde waren wir in Unterpörlitz zu Gast. Zum ersten Mal seit 2012 konnten wir nur mit 3 Herren antreten, da wir auf 3 verletzte Spieler verzichten mussten und unsere Spielerliste erschöpft war. Glücklicherweise bietet der Freizeit-Cup die Möglichkeit, das eine Dame bei den Herren aushelfen darf und dass man bei einem fehlenden Spieler in unterschiedlichen Disziplinen drei Mal antreten kann, so dass kein Spiel kampflos abgegeben werden musste. Tao gab seine Premiere.

Los ging's mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. John&Tao spielten gegen die starken Unterpörlitzer gut mit - am Ende reichte es nicht ganz. Unser gutes Damendoppel mit Anja&Jie setzte sich in 2 Sätzen durch - unser erster Punkt.
Im folgenden Herreneinzel konnte Ralf die Unterpörlitzer Nr. 1, Eric, nicht in Gefahr bringen und gab sein Spiel glatt ab. Das parallel laufende 2. Mixed holten sich Jie&Tao, die erstmals zusammenspielten und ihre Sache gut machten. Zwischenstand 2:2.
Anja&Ralf ließen im 1. Mixed nichts anbrennen und sicherten sich Punkt Nr. 3. Nun hatte John im 2. Herreneinzel die Möglichkeit den entscheidenden 4. Punkt zu sichern. In einem knappen, starken Spiel setzte er sich gegen seinen Unterpörlitzer Kontrahenten Johannes durch und machte unseren Sieg perfekt.
Im abschließenden 2. Herrendoppel konnten Anja&Ralf gut mithalten, auch wenn am Ende ein paar Punkte fehlten. Mit dem eingefahrenen 4:3-Erfolg, welchen wir in hohem Maße unseren Damen sowie unserer geschlossenen Teamleistung verdanken, können wir gut leben und unseren 2. Tabellenplatz festigen.

In knapp 3 Wochen, am 19. Februar, starten wir in die Rückrunde mit einem Spiel beim aktuellen Freizeit-Cup-Titelträger Meiningen.


SV 1880 Unterpörlitz - 1. Ilmenauer BC 3:4 Runde 5/ 31.01.2018
1.HD Wöhner/Kaizik - Lim/Fan 21:16 21:15
42:31 2:0
2.HD Schumann/Vogler - Stachorra/Schubert 21:17 21:16
42:33 2:0
DD Noack/Hoffmann - Stachorra/Pei 18:21 14:21
32:42 0:2
1.MX Hoffmann/Schumann - Stachorra/Schubert   7:21 13:21
20:42 0:2
2.MX Hager/Rudolf - Pei/Fan 17:21 14:21
31:42 0:2
1.HE Wöhner - Schubert 21:15 21:14
42:29 2:0
2.HE Kaizik - Lim 19:21 17:21
36:42 0:2








245:261 6:8

Erstellt am:  31.01.2018
Erstellt durch:  Ralf

   Thüringenliga - 10. Runde

Erstellt am:  30.01.2018
Erstellt durch:  Ralf

   Schulamtsfinale Westthüringen "Jugend trainiert für Olympia" 2018

Gymnasium Goetheschule Ilmenau verteidigt souverän Titel im Schulamtsfinale Westthüringen und fährt zum Landesfinale nach Jena

Beim Schulamtsfinale Westthüringen "Jugend trainiert für Olympia", im Badminton, verteidigten die Jungen und Mädchen vom Gymnasium Goetheschule Ilmenau den Titel und sicherten sich damit erneut die Qualifikation zum Landesfinale, welches am 20. Februar 2018 in Jena stattfindet.
Mit Steven Röhner und Kristin Böhme hatten die Goetheschüler zwei erfahrene aktive Ranglistenspieler auf ihrer Seite. So konnte im ersten Spiel das Philipp-Melanchthon-Gymnasium Gerstungen klar mit 7:0 geschlagen werden und auch im zweiten Spiel, gegen das Gymnasium Ernestinum Gotha, gab es einen 7:0-Sieg, wobei in keinem der Spiele ein Satz abgegeben wurde.
Der erfolgreichen Mannschaft gehörten an: Steven Röhner, David Jakobs, Vincent Hilbrunner, Yanneck Kühn, Paula Lambeck, Laura Schramm (alle 1. Ilmenauer BC) und Kristin Böhme (SV 1880 Unterpörlitz).


v.l.n.r. David Jacobs, Laura Schramm, Yanneck Kühn, Paula Lambeck, Vincent Hilbrunner, Kristin Böhme, Steven Röhner (Foto: Uta Jung)

Erstellt am:  25.01.2018
Erstellt durch:  Holger

   24. Offene Bezirksmeisterschaften Südthüringen O.19
   6. Offene Bezirksklassenmeisterschaften Südthüringen O.19

7 Titel an Ilmenauer und Unterpörlitzer Aktive.
Jugend voran! Florian Otto und Annegret Nitsch mit Überraschungssiegen


Der 1. Ilmenauer BC richtete die diesjährigen Südthüringer Meisterschaften der Erwachsenen (O.19) aus, welche auch dieses Jahr wieder offen für Mitglieder aus Nord- und Ostthüringer Vereinen war. Diese nahmen die Möglichkeit wahr, so dass mit knapp 60 Aktiven eine sehr gute Gesamtbeteiligung zu verzeichnen war. Zudem nutzten einige Jugendliche die Chance mal bei den Erwachsenen rein zu riechen und setzten am Ende mehr als nur Duftmarken.
Denn in vielen spannenden interessanten und hochklassigen Spielen gab es einige Überraschungen.

Bezirksmeisterschaft (Aktive Verbandsklasse/Thüringenliga)

Im Mixed gab es ein Erfurt-Suhler-Endspiel, bei dem sich Thomas Moritz/Luisa Schubert mit 21:15, 21:16 gegen Andreas Reich/Nadja Jasper durchsetzten.
Im Herrendoppel konnte das Unterpörlitzer Duo Thomas Pohl/Thomas Pompe erfolgreich den Titel verteidigen. Im Finale schlugen sie das Mühlhäuser Doppel Fromm/Handtke 21:12, 21:17.
Mit Sven Uhlworm/Michael Otto (SVU) sowie Bruno Kassner/Karsten Kämpf (IBC) belegten zwei Ilm-Kreis-Teams den Bronzeplatz.
Thomas Pohl spielte sich auch im Herreneinzel bis ins Finale durch, musste aber dann die Überlegenheit des Titelverteidigers, Thomas Moritz aus Erfurt, anerkennen und verlor 14:21, 11:21.
Im Damendoppel freute sich das Ilmenau-/Unterpörlitzer Duo Anne Seifert/Franziska Schön riesig über den Turniersieg. Im Finale schalteten sie das favorisierte Duo Nadja Jasper/Angelika Lang (Suhl/Mühlhausen) nach verlorenem 1. Satz (11:21) noch mit 22:20 und 21:13 aus. Beide waren schon in ihrer Schüler- und Jugendzeit gemeinsam in den Ilmenauer Nachwuchsteams erfolgreich, damals noch als Anne Geishendorf/Franziska Nedwed...
Anne Seifert sicherte sich dann auch den Einzeltitel. Im Finale gegen Nadja Jasper (FM Suhl) musste sie alles geben, um mit 18:21, 22:20, 21:15 am Ende den Siegerpokal in die Höhe zu strecken.
Platz Drei teilt sich die aufstrebende Jugend, Sophia Schubert (EBV) und die Unterpörltzerin Kristin Böhme.

v.l.n.r. Nadja Jasper/Angelika Lang, Anne Seifert/Franziska Schön, Franziska Eichwald/Jasmin Botzenhardt


Bezirksklassenmeisterschaft (Aktive bis Bezirksklasse/Freizeitspieler/Jugend)

Ralf Schubert/Jie Pei behielten hier bis zum letzten Ballwechsel die Nerven und sicherten sich den Turniersieg. Im Finale konnte das Ilmenauer Duo André Wolf/Angela Clement, aus Schwarza, 21:15, 11:21, 21:15 bezwingen. Florian Otto/Annegret Nitsch (SVU/IBC) setzten mit Platz Drei schon ein erstes Ausrufezeichen.
Die Herrendoppel waren äußerst dicht umkämpft, gingen doch fast alle Spiele in den 3. Gewinnsatz. So auch das Finale, welches die Kombination Alexander Kahl/Maximilian Schlossarek (ESV Lok Gera/SG 1951 Sonneberg) gegen André Wolf/Drehmann (SV Schwarza) mit 23:21, 16:21, 21:17 gewannen.
Die Ilmenauer Studenten Khye Bing Lim/Tao Fan holten mit Platz Drei die beste Gastgeberplatzierung.
Im Herreneinzel setzte sich am Ende der Jüngste durch. Der erst 12-jährige Florian Otto (Unterpörlitz) mischte die Konkurrenz auf und hatte auch im Finale gegen Ralf Schubert mit 21:15, 15:21, 21:11 das bessere Ende für sich. Khye Bing Lim und Holger Bauerschmidt wurden Dritte.
Im Damendoppel waren drei Teams am Start, wo sich Jie Pei/Angela Clement (Ilmenau/Schwarza) am Ende vor das Jugenddoppel Annegret Nitsch/Lisa-Marie Noack (Ilmenau/Unterpörlitz) setzten.
Im Dameneinzel ein weiteres Achtungszeichen für die aufstrebende Jugend. Die 13-jährige Annegret Nitsch (Ilmenau) gewann im System jeder gegen jeden alle ihre Spiele und trug sich erstmals bei den Erwachsenen in die Siegerliste ein.

Die Ergebnisse sind hier einsehbar.

Erstellt am:  10.01.2018, Update 25.01.2018
Erstellt durch:  Holger

   Thüringenliga - 8.&9. Runde

Am heutigen Sonntag ist unsere 1. Mannschaft in die Rückrunde gestartet.

Gegen die Gegner aus Suhl gelang uns ein 4:4.
Schon von Beginn fehlte krankheitsbedingt Ludwig Pietschmann. Somit war eine Umstellung des 1. Herrendoppels und das Nachrutschen der Herreneinzel angesagt.
Und das Unglück hielt an. Gleich zwei Spiele mussten verletzungsbedingt abgebrochen werden. War es bei Franziska Schön "nur" ein Fersensporn, so musste Bruno Kassner mit einem, wie sich später herausstellte, Achillessehnenriss in die Klinik. An dieser Stelle für alle drei (insbesondere für Bruno) nochmal viele Genesungswünsche!!!

1. Ilmenauer BC - SG Feinmess Suhl 1 4:4

Für das Spiel gegen Lok Erfurt sprangen glücklicherweise Jannis Wagner, Paula Lambeck und Laura Schramm spontan ein und füllten so die Reihen wieder auf.
Am Ende konnten wir trotz fehlenden Stammspielern einen doch recht klaren 6:2 Sieg verbuchen.

1. Ilmenauer BC - ESV Lok Erfurt 6:2

Erstellt am:  21.01.2018
Erstellt durch:  Adrian

   Südwestdeutsche Jugendmeisterschaften AK U.13-19 in Ilmenau

Florian Otto gewinnt mit Ziyu Zhao den Titel im Mixed der AK U.13

Gemeinsam mit dem SV 1880 Unterpörlitz richteten wir die Meisterschaften der Gruppe Mitte der Schüler und Jugend in der Ilmsporthalle am 2. Januarwochenende (13./14.1.) aus. 130 Spieler aus 5 Landesverbänden nahmen an dem hochklassigen und von langer Hand vorbereiteten Turnier teil.
Am Ende konnten wir uns über einen Sieg von Florian Otto (SV 1880 Unterpörlitz) gemeinsam mit der für den FSV Trier-Tarforst spielenden Ziyu Zhao freuen.

Die weiteren Gewinner und Ergebnisse finden sich auf der Turnierseite.
Ausführliche Berichte kann man auf der Unterpörlitzer- sowie der TBV-Seite lesen.


Erstellt am:  17.01.2018, Update 01.02.2018
Erstellt durch:  Ralf

   Der Badminton-Nachwuchs des 1. Ilmenauer BC weiter
   auf dem Vormarsch

Ein Rückblick auf das IV. Quartal 2017
Der Terminplan hatte es für den Badminton-Nachwuchs des 1. Ilmenauer BC im Herbst 2017 wirklich in sich. Insgesamt 18 Talente, von der AK U.9 bis zur AK U.19, konnten sich Platzierungen in den Thüringen-Ranglisten erarbeiten. Mit Steven Röhner (U.17) und Max Keßler (U.13) waren zwei Jungen sogar mit der Thüringen-Auswahl auch überregional im Einsatz.

Steven Röhner
Er war der erfolgreichste Ilmenauer. Zur Thüringer Meisterschaft in der U.19 holte er sich bei den Jahrgangsälteren mit Platz 5 im Einzel und Platz 3 im Doppel schon gute Platzierungen. Zur Thüringer Meisterschaft U.17 sorgte er mit dem Halbfinalsieg über den Deutschen Ranglistenspieler Tamino Niedling (Sportgymnasium Jena) für eine faustdicke Überraschung und wurde Vizelandesmeister. Platz 2 im Doppel und Platz 3 im Mixed rundeten das hervorragende Abschneiden ab. So durfte Steven auch an den beiden Südwestdeutschen Ranglistenturnieren U.17 in Worms und Saarbrücken teilnehmen. Platz 8 bzw. Platz 5 im Doppel waren hier die besten Platzierungen.
Zudem kam er auch schon regelmäßig in der I. Mannschaft zum Einsatz, welche seit dieser Saison in der Thüringenliga spielt, und konnte auch da schon mit drei Siegen wichtige Punkte für das Team holen.

Max Keßler
Seine besten Platzierungen erreichte er zu den Thüringer Meisterschaften U.13 mit Platz 3 im Einzel sowie bei den Älteren in der U.15 mit Platz 5 im Einzel sowie Platz 3 im Doppel. Auch Max wurde ins Thüringer Auswahlteam U.13 berufen und konnte bei den Südwestdeutschen Ranglistenturnieren mit dem Weimarer Nils Ohlow Platz 8 bzw. Platz 6 im Doppel erkämpfen. Sein kürzlich erreichter 2. Platz zur Verbandsrangliste in der AK U.15 zeigt seine positive Entwicklung. Beim Einsatz zu den U.13-German-Masters in Nürnberg ging es für Max in erster Linie um das Sammeln weiterer Turniererfahrung auf höchster Leistungsebene.
Im neuen Wettkampfjahr 2018 führt Max die Thüringer Landesrangliste in der U.13 an.

Annegret Nitsch
Ihr Turnierhöhepunkt waren die Thüringer Meisterschaften U.15 mit dem 5. Platz im Einzel und Platz 3 im Doppel. Ihr erster Einsatz in der U.17 klappte noch nicht ganz, denn sie musste in der 1. Runde die Segel streichen, erkämpfte aber noch Platz 9. In der Thüringen Rangliste U.15 steht Annegret aber zu Saisonbeginn 2018 auf Platz Zwei, welchen sie mit viel Ehrgeiz verteidigen will.

Lea Wenzel
Sie ist der U.11 entwachsen und kam erstmals in der U.13 zu Einsätzen bei Verbandsranglistenturnieren. Mit Platz 4 und Platz 2 zeigte sie der Konkurrenz, was für riesiges Potenzial in ihr steckt.

Luca Klauder und Raphael Sattel
Die beiden Ilmenauer U.15-Jungen haben sich gute Mittelfeldplätze erarbeitet und müssen weiter dran bleiben. Ihr schönster Erfolg war der 5. Platz im Doppel zur Thüringer Meisterschaft U.15.

Mit Thies Heubach, Fabian Röhner, Tony Günsch, Frido Kassner, Elisabeth Nitsch, Antonia Schön, Ella Kassner, Enie Schmidt, Martin Möller, Eric Sattel, Raphael Stuhr und Larissa Seyring sind gleich 12 Ilmenauer Jungen und Mädchen in der Thüringen-Rangliste U.11, in unterschiedlichen Leistungsgruppen, erfolgreich.
Hervorzuheben ist u.a. Thies Heubach, welcher sich als amtierender Landesmeister U.9 in der Leistungsgruppe B an Platz 2 festgesetzt hat und sich, genau wie Fabian Röhner und Tony Günsch unter den Top Acht in der Rangliste wiederfindet.
Erwähnenswert auch, dass sich Ella Kassner und Larissa Seyring bei ihren Turnierpremieren gleich auf Anhieb den Gruppensieg sicherten und in die nächst höhere Leistungsgruppe aufsteigen konnten.
Nicht zuletzt liegt die Aufmerksamkeit bei Elisabeth Nitsch. Als jüngste Ilmenauerin führt sie zur Zeit souverän die Thüringer Rangliste der U.9-jährigen bei den Mädchen an. Und auch in der U.11 schaffte sie schon den Sprung in Leistungsgruppe A, wo sie den Jahrgangsälteren alles abverlangte.

Alles Gute für 2018!

Besonders stolz ist der 1. Ilmenauer BC, dass sich mit Steven Röhner (U.17) und Max Keßler (U.13) zwei Ilmenauer für die Südwestdeutschen Meisterschaften, welche am 13./14. Januar 2018 in der Ilmenauer Ilm-Sporthalle ausgetragen werden, qualifizieren konnten.
Um so ärgerlicher ist, dass sie sich nicht optimal auf diesen Event vorbereiten können, da die Sporthallen während der Weihnachtsferien vom Landratsamt gesperrt wurden!
Da haben die Aktiven anderer Vereine/Landesverbände leichte Vorteile.

Erstellt am:  03.01.2018
Erstellt durch:  Holger

   25. Badminton-Camp vom 25.07.-05.08.2018 im Salzburger Land

Baden, Relaxen, Action & Fun in Sankt Johann!

Das Jugendhotel "Schlosshof", am Rande der Pongauer Bezirkshauptstadt St. Johann, im Salzburger Land, wird auch 2018 wieder zwölf Tage lang das Domizil für die Thüringer Badmintonjugend sein.
Austoben bei Sport und Spiel können sich Jungen & Mädchen, ab 10 Jahren, welche Spaß an Bewegung und Natur haben, gern im Badesee plantschen und die Welt vom Gipfelkreuz aus entdecken wollen. Somit geht es wieder hoch hinaus, wenn der "Heukareck" erstürmt wird, es leckeren Apfelstrudel auf dem "Sternhof" gibt oder es mit der Seilbahn auf den "Geisterberg" geht.
Während die Jüngeren mit "Gpensti" und "Spuki" die Geister suchen, inspizieren die Älteren vom Sonntagskogel aus den Salzburger Almenweg mit Blick auf den Großglockner.
Der langjährige enge Kontakt zu den Schülern und Jugendlichen des Post SV Salzburg wird im Rahmen von Freundschaftsspielen am Olympiazentrum Salzburg-Rif weiter vertieft.
Das Betreuerteam besteht aus lizenzierten Trainern, welche vormittags in den Sporthallen der Mittelschule sowie der Bundeshandelsakademie Technik/Taktik vermitteln und nachmittags ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Fun-Aktivitäten geplant haben.
Weiterhin sorgen Stadtbummel, Eis essen, Beachvolleyball, Trampolin, Tischtennis, die Kleinfeldanlage mit Kunstrasenplatz, Slackline, der "St.-Johann-Monopoly-Abend", Gipsmasken herstellen und bemalen sowie Fun-Olympiade und "Dom-Rallye" für gute Stimmung.
Schwimmen, relaxen & Boot fahren auf dem direkt vor der Haustür liegenden Badesee sind bei schönem Wetter tägliches Muss. Grillabende mit gemütlichen Lagerfeuer unter Sternenhimmel und das beliebte "Wehrwolfspiel" runden alles wieder ab.

Erstellt am:  09.11.2017, Update: 05.06.2018
Erstellt durch:  Holger

  Bitte Newsarchiv nutzen!

Ältere Nachrichten finden Sie im Newsarchiv.

 
Erstellt durch:  Stefan
Trainingszeiten
Training in Ilmenau
Schüler
montags 17:30 - 19:00 Uhr
U.9 und U.11:
freitags 16:30 - 18:00 Uhr
U.13 und U.15:
freitags 17:00 - 18:30 Uhr
Jugend
montags 17:30 - 19:00 Uhr
freitags 18:30 - 22:00 Uhr
Erwachsene
montags 19:00 - 22:00 Uhr
freitags 18:30 - 22:00 Uhr
Anfahrt Ilmsporthalle
 
Glückwünsche
Alles Gute!