News
Die letzten Meldungen:
NEU
Ilmsporthalle steht ab 7. Oktober wieder zur Verfügung
10.09.2016 1. Thüringenrangliste U.09/U.11 2016/17
27.07.-07.08.2016 Sommerfreizeit der Badmintonjugend in Österreich

ALT
Sommerpause 2016
18.06.2016 Bezirksmeisterschaften U 15 / U 19 in Suhl
11.06.2016 Bezirksmeisterschaften U 13 / U 17 in Meiningen
04.06.2016 Ehrenmitgliedschaft für Prof. Jürgen Schäfer
24.04.2016 Kreisjugendspiele/-meisterschaften in Ilmenau
24.04.2016 3. Thüringer Freizeit-Pokal in Erfurt
11.04.2016 10. Spieltag Freizeit-Cup in Ilmenau
27.02.2016 3. Landesranglistenturnier U 11 in Mühlhausen
19.03.2016 Bezirksmeisterschaften U 9 / U 11 in Ilmenau
12.03.2016 XII. Ilmenau-Cup
07.03.2016 9. Spieltag Freizeit-Cup in Ilmenau
22.02.2016 8. Spieltag Freizeit-Cup in Meiningen
20.02.2016 Landesmeisterschaften O 50 in Heiligenstadt
16.02.2016 Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Jena
25.01.2016 7. Spieltag Freizeit-Cup in Meiningen
24.01.2016 Vereinsmeisterschaft Schüler U 15
14.01.2016 Schulamtsfinale Westthüringen „Jugend trainiert für Olympia“
11.01.2016 6. Spieltag Freizeit-Cup in Ilmenau

   Ilmsporthalle steht ab 7. Oktober wieder zur Verfügung

Sanierung aufgrund der Überschwemmung durch das Mai-Unwetter Ende September abgeschlossen

Ab dem 7. Oktober gelten wieder die oben rechts ersichtlichen Hallen- und Trainingszeiten.
Bis dahin findet das Training für alle Interessierten donnerstags von 18:30 Uhr - 22:00 Uhr in der Gräfenrodaer Sporthalle statt.

Erstellt am:  25.09.2016
Erstellt durch:  Ralf

   1. Thüringenrangliste U.09/U.11 2016/17

Max Keßler und Lea Wenzel etablieren sich in Leistungsgruppe A Gruppensieg für Tony Günsch

Ilmenau. Erstmals richteten die Badmintonabteilung des SV 1880 Unterpörlitz und der 1. Ilmenauer Badminton Club gemeinsam ein Turnier auf Landesebene aus.
Mit der Rekordbeteiligung von 64 Jungen und Mädchen, darunter 9 Ilmenauer, war dies gleich eine logistische Herausforderung, welche beide Vereine mit Bravour über die Bühne brachten. Auf dieser Ebene werden die beiden südthüringer Badmintonhochburgen auch weiterhin zusammenarbeiten.



Gleich 6 Ilmenauer Jungen griffen ins Turniergeschehen ein. Dabei hatten Janne Ole Bräutigam und Eric Sattel ihre Turnierpremieren und starteten somit in Gruppe F. Während Janne Ole ein Spiel gewinnen konnte, gelangen Eric sogar fünf Siege und wurde Gruppenzweiter. In Gruppe E zahlte sich der Trainingsfleiß von Tony Günsch voll aus. Gegen die Konkurrenz aus Jena, Bad Frankenhausen, Suhl und Magdala ging er immer als Sieger vom Feld und wurde Gruppenerster, womit er in die Leistungsgruppe D aufsteigt.
In dieser spielen bereits Thies Heubach und Fabian Röhner. Während Fabian mit einem Sieg Fünfter wurde, gelangen Thies drei Siege, was Platz Drei einbrachte.
In Leistungsgruppe A traf Max Keßler auf die besten Thüringer seines Jahrganges. Gegen Benno Oßwald (Sportgymnasium Jena), Luis Haupt (Niederroßla), Christopher Wolff (Bad Frankenhausen) und Nevio Schröder (Themar) konnte er alle Spiele ohne Satzverlust gewinnen. Nur gegen die überragende Nr. 1, Nils Ohlow aus Weimar, musste er sich klar geschlagen geben, was am Ende den 2. Platz in der Gesamtwertung einbrachte.
Bei den Mädchen waren Elisabeth Nitsch und Antonia Schön in Gruppe E am Start und belegten am Ende Platz Drei bzw. Platz Vier.
Einen schweren Stand hatte Lea Wenzel, welche, wie Max Keßler bei den Jungen, auch in der Leistungsgruppe A um die beste Platzierung kämpfte. Gegen die Mädchen aus Bad Frankenhausen und Jena konnte sie trotz Kampfgeist keine Siege erringen. Nur gegen Aliena Kahlert (Suhl) gelang ein Sieg, was am Ende immerhin Platz Vier bedeutete.

[Ergebnisse]

Erstellt am:  11.09.2016
Erstellt durch:  Holger

   Sommerfreizeit der Badmintonjugend in Österreich

Sport - Spaß - "Dom-Rallye" - Salzbergwerk - Berggipfel...

Zehn Schüler und Jugendliche aus Ilmenau, Elxleben, Geraberg, Unterpörlitz und Möhrenbach, u.a. mit den Betreuern Thomas Pohl und Holger Bauerschmidt nahmen wieder an der Sommer-Freizeit des Thüringer Badminton Verbandes teil und erlebten schöne Tage mit Action und Erholung rund um das Jugendhotel "Schlosshof" am Rande der Pongauer Bezirkshauptstadt St. Johann.
So schloss man sich wieder mit den befreundeten Teams aus Meiningen, Suhl, Sömmerda und Bad Klosterlausnitz zusammen und fuhr mit drei Kleinbussen und dem Materialfahrzeug die knapp 600 km ins schöne Salzburger Land.
Nachdem die Zimmer eingenommen und die Betten bezogen waren nahmen die Teilnehmer das neue große Trampolin und die Kleinfeldanlage mit Beachvolleyballplatz in Besitz, bevor original Thüringer Bratwürste den Anreisetag abrundeten.

Eine kleine Auftaktwandertour zum "Sternhof", wo es den leckersten Apfelstrudel im Salzburger Land gibt, gehört mittlerweile zur Tradition.
Ebenso die große Wanderung zum Gipfelkreuz des "Heukareck", diesmal mit Abstieg über die "Igeltalalm", wo es leckere Jausen mit auf der Almhütte hergestellten Käse-, Wurst- und Schinkenerzeugnissen gab.

Kaum Platz gab es am großen Tisch, als der Monopolyabend auf dem Plan stand. Diesmal wurde Titelverteidiger Holger Bauerschmidt entthront, denn das Team mit Steven Röhner, Antonia Müller und Vivien Kotzott räumte am Ende ab.
Viel zu lachen gab es auch wieder bei der Fun-Olympiade. Bei so kuriosen Sachen wie "Wasserbomben zerbeißen", "Elefantenrennen" oder "Mumienhüpfen" holte am Ende das Team "Stacheldraht" mit Topiltzin Linares, Yanneck Kühn, Long Nguyen und Jonathan Winge den Gesamtsieg und ließ sich zur Belohnung den Rieseneisbecher schmecken.
Ideen, Logik, Kreativität und die Kontaktaufnahme zu den Einheimischen standen bei der "Dom-Rallye" auf dem Programm, wo verschiedene Aufgaben rund um den Pongauer Dom gelöst werden mussten. Als bestes Team setzte sich "Haarwurzel" mit Vincent Hilbrunner, Toni Hoßfeld, Annegret Nitsch, Long Nguyen und Moritz Zimmermann durch und konnte aus zahlreichen Siegerpreisen auswählen.
Beim Tischtennis-Turnier war Niclas Büttner nicht aufzuhalten und beim Fußball-Turnier gewann das Team "Gurkenglas" mit Topiltzin Linares, Vivien Kotzott, Holger Bauerschmidt und Antonia Müller mit 2 Siegen und 2 Unentschieden.

Das diesjährige Ausflugs-Highlight war der Besuch des Erlebnis-Salzbergwerkes in Bad Dürrnberg, wo insbesondere die Bergmannsrutschen im Mittelpunkt standen.
Für einige Jungs wurde der Ausflug nach Salzburg zum CL-Qualifikationsspiel zwischen RB Salzburg und P. Tirana zu einem unvergessenen Erlebnis.



Desweiteren konnten die Kontakte mit dem Badmintonnachwuchs des POST SV Salzburg vertieft werden, welche zum Freundschaftsvergleich in den Landesstützpunkt Salzburg-Anif einluden. Dabei konnten Florian Otto/Justin Hennig, als Jüngste, das Jungen-A-Turnier gewinnen. Toni Hoßfeld/Bastian Kotzott siegten bei den Jungen-B und Patricia Sippel/Annegret Nitsch setzten sich bei den Mädchen durch.

Gipsmasken herstellen, Baden, Boot fahren, Grillabende, Stadtbummel, Eis essen u.a. Aktivitäten ließen nie Langeweile aufkommen.

Großer Dank geht wieder an Familie Heigl für die gute Betreuung und das leckere Essen im Jugendhotel "Schlosshof" sowie für die finanzielle Unterstützung an die Thüringer Sportjugend, den Thüringer Badminton Verband, das Jugendamt Ilm-Kreis, die Badmintonvereine aus Meiningen, Sömmerda, Hermsdorf, Unterpörlitz und Ilmenau sowie an die Firma Lips für die schönen Teilnehmer-T-Shirts.

Im Herbst steht das Nachtreffen aller Teilnehmer mit der Premiere des Camp-Videofilms auf dem Programm, bevor es heißt: Auf Wiedersehen im Sommer 2017.

Erstellt am:  10.08.2016
Erstellt durch:  Holger

   Sommerpause 2016

Wiederaufnahme Training im August 2016

Ab dem 08. August 2016 (in Ichtershausen ab dem 19. August 2016) trainieren wir wieder zu den bekannten Zeiten (siehe rechts im Infokasten).

Einen schönen Sommer wünschen wir allen Vereinsmitgliedern, deren Familen und Freunden des 1. Ilmenauer Badminton Club e.V.!

Erstellt am:  11.07.2016
Erstellt durch:  Jürgen/Stefan

   11.06.2016 Bezirksmeisterschaften U 13 / U 17 in Meiningen
   18.06.2016 Bezirksmeisterschaften U 15 / U 19 in Suhl

Mit 11 Bezirksmeistertiteln und 5 Vizemeistertiteln verabschiedete sich der Ilmenauer Badminton-Nachwuchs in die wohl verdienten Sommerferien. Annegret Nitsch & Steven Röhner waren mit jeweils vier Titeln die erfolgreichsten Ilmenauer.

U 13

Annegret Nitsch holte sich bei den Mädchen souverän den Einzeltitel. Ebenso im Mixed mit ihrem Meininger Partner Arne Messerschmidt. Bei den Jungen holte Max Keßler an der Seite von Arne Messerschmidt den Doppeltitel. Hier wurden Luca Klauder/Long Nguyen und Raphael Sattel/ Georg Büchner (Meiningen) Fünfte. Im Einzel kam Max Keßler, wie auch Long Nguyen, auf Platz Fünf. Luca Klauder und Raphael Sattel teilten sich Platz Neun. Max Keßler konnte im Mixed mit Klara Seipel aus Themar noch einen Bronzeplatz sichern.

U 15
Den kompletten Medaillensatz konnte Annegret Nitsch in der nächst höheren Altersklasse einheimsen. So gewann sie souverän an der Seite von Kristin Böhme (Unterpörlitz) den Doppeltitel. Im Mixed, diesmal an der Seite von Florian Otto (Unterpörlitz), sprang ein hervorragender 2. Platz heraus. Nur im Finale gegen Pechholz/Böhme (Meiningen/Unterpörlitz) mussten sie sich deutlich geschlagen geben. Und im Einzel war der Bronzeplatz hinter den Jahrgangsälteren Kristin Böhme und Vivien Kotzott ein schöner Erfolg.

U 17
Steven Röhner holte sich mit Partner Topiltzin Linares (Unterpörlitz) den Doppeltitel. Beide standen sich auch im Einzelfinale gegenüber und lieferten sich ein spannendes Dreisatzmatch, welches zugunsten von Steven ausging. Bei den Mädchen holte sich das Ilmenau/Unterpörlitzer Duo Annegret Nitsch/Kristin Böhme sicher den Doppelsieg, obwohl sich Carolin Weiß mit ihrer Partnerin Vivien Kotzott (Meiningen) im Finale aufopferungsvoll wehrten. Carolin Weiß kam im Einzel auf einen guten Bronzeplatz und belegte im Mixed mit Steven Röhner Platz Zwei. Yanneck Kühn kam bei seiner Turnierpremiere im Einzel auf Platz Fünf und konnte sich im Mixed, an der Seite von Lara Schmoll (Themar), sogar über den Bronzeplatz freuen.

U 19
Bei den Jungen waren leider nur drei Teilnehmer am Start, so dass Steven Röhner/Toplitzin Linares gegnerlos den Doppeltitel bekamen. Im Einzel konnte Topiltzin Linares diesmal das Finalergebnis aus der Vorwoche drehen und verwies Steven Röhner auf Platz Zwei. Dafür holte sich Steven Röhner im Mixed, mit Partnerin Vivien Kotzott (Meiningen), den Sieg. Im Finale setzten sie sich gegen Topiltzin Linares mit seiner Ilmenauer Partnerin Paula Lambeck durch. Paula Lambeck gelang im Einzel der große Wurf. Mit Siegen über Sarah Schmidt (Themar) sowie ihre Vereinskameradinnen Carolin Weiß und Laura Schramm, welche beide Dritte wurden, strahlte sie am Ende über den Turniersieg. Im Doppelfinale setzten sich dann Carolin Weiß/Vivien Kotzott (Meiningen) gegen Paula Lambeck/Laura Schramm durch.

Erstellt am:  16.07.2016
Bericht erstellt durch:  Holger

   04.06.2016 Ehrenmitgliedschaft für Prof. Jürgen Schäfer

Werdegang und Wirken von Prof. Jürgen Schäfer

Am 04. Juni 2016 wurde Prof. Jürgen Schäfer im Rahmen des XXIV. Ilmenauer Doppelturniers für sein Wirken im und seine Verdienste für den 1. Ilmenauer Badminton Club e.V. geehrt. Hierbei wurde ihm, als erster Person überhaupt, die Ehrenmitgliedschaft des Vereins verliehen. Nachfolgend die Worte von unserem Jugendwart Holger zu Jürgens Werdegang und Wirken in Ilmenau:

Werdegang
Professor Jürgen Schäfer schloss sich am 01. Mai 1996 dem 1. Ilmenauer BC an. Bereits 1994 verschlug es ihn nach Ilmenau. Mit dem Hintergrund sich beruflich zu verändern bewarb er sich auf eine Professur an der Technischen Universität Ilmenau, mit dem Ziel eine neue Studienrichtung Technische Physik mit aufzubauen. Physik ist sein Leben, begann er doch bereits 1971 mit dem Aufbau der Physik an der neu gegründeten Gesamthochschule in Kassel. Zahlreiche Auslandseinsätze machten ihn zu einer Koryphäe auf diesem Gebiet. So weilte er u.a. mehrere Jahre in den USA an der Montana State University und war noch kurz vor seinem Wechsel nach Ilmenau als Gastprofessor in Bangkok, Thailand, tätig.

Seine sportliche Liebe gehört dem Badmintonsport. 1959 begann er als Jugendlicher beim TV Völklingen und wurde in der Folgezeit fünfmal Saarlandmeister. 1966 machte er den B-Trainerschein und war als Landestrainer im Saarland tätig. Bereits im jungen Alter von 21 Jahren verlieh ihm der Saarländische Badminton Verband die Ehrennadel.

Zu seinen Schützlingen gehörte damals z.B. Hans Werner Niesner, welcher später als Badminton-Bundestrainer in Deutschland und Österreich aktiv war. Als es ihn beruflich nach Kassel verschlug, verband er Sport und Uni als Vorsitzender der Disziplin Badminton im Deutschen Hochschulsportverband. 1971 führte er den 1. BC Kassel in die Oberliga, der damals höchsten (west-)deutschen Spielklasse, wo sich der Verein bis 1976 hielt. Als Bundesnachwuchstrainer führte er einige Jugendliche bis in die bundesdeutsche Spitze. Sein Badmintonfachwissen war auch als Schiedsrichter geschätzt. So war er u.a. bei den Europameisterschaften in Mülheim an der Ruhr und bei den Internationalen Meisterschaften in Prag im Einsatz

Wirken in Ilmenau
Jürgen Schäfers Vereinseintritt beim 1. Ilmenauer BC sorgte insofern für Aufsehern, da er gleich für drei Jahre im Voraus seinen Beitrag bezahlte... „ich wollte erst mal meine Ruhe haben“, sagte er, darauf angesprochen. Seine sportlichen Erfolge, diesmal bei den Oldis in den Altersklassen O 55 bis O 70 brachten ihm zahlreiche Thüringer Meistertitel sowie regelmäßige Teilnahmen und Titel bei Südwestdeutschen Meisterschaften und Deutschen Meisterschaften ein.

Der 1.Ilmenauer BC war seit der Wende schon oft Ausrichter von überregionalen Turnieren, u.a. in der O 19, der Oldis und mehrfach im Nachwuchsbereich. 2009/2010 ergriff Jürgen Schäfer die Initiative die deutschen Hochschulmeisterschaften 2011 nach Ilmenau zu holen. Trotz leichter Skepsis der auf diesem Gebiet noch völlig unerfahrenen Vereinsleitung gelang es ihm ein schlagkräftiges Team zu formen. Logistik, Programm, Einbindung der beiden großen Ilmenauer Sporthallen und des Studentenclubs, Übernachtungen (Camping), Shuttleservice zwischen den Hallen und Serviceabsicherung bis hin zum Sponsoring waren zu bewältigen. Hier hielt Jürgen Schäfer die Zügel fest in der Hand. Durch seine Bekanntheit und guten Kontakte zu YONEX konnte er z.B. die Badmintonspielmatten mietfrei für die Endspiele organisieren. Nicht zuletzt ist es sein großer Verdienst, dass die Ilm-Sporthalle einen neuen Hallenboden bekam, da der alte auf Grund des Verschleißes nicht mehr turniertauglich war.

Mit nun 71 Jahren hat sich Jürgen Schäfer in den wohlverdienten Ruhestand zurück gezogen und hat seinen Lebensmittelpunkt wieder in sein Häuschen nach Baunatal verlegt. Seine Lebensverdienste, davon ein knappes Drittel an unserer Universitätsstadt, seine stets sachliche, ruhige und kompetente Art, seine positive Ausstrahlung und Außendarstellung, womit er nicht nur den 1. Ilmenauer BC weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt machte, sondern Jürgen Schäfer ein echter Botschafter des Badmintonsports ist, habe ich als Vereinsjugendwart den Antrag auf Ehrenmitgliedschaft gestellt, welchem der gesamte Vereinsvorstand einstimmig zugestimmt hat.


Prof. Jürgen Schäfer mit Ehrenurkunde in Schiefer
Erstellt am:  11.07.2016
Bericht/Foto erstellt durch:  Holger/Adrian

   24.04.2016 Kreisjugendspiele/-meisterschaften in Ilmenau

Annegret Nitsch dreifache Kreismeisterin

26 Teilnehmer, 15 Jungen und 11 Mädchen, aus drei Vereinen fanden sich am vergangenen Sonntag in der Ilm-Sporthalle zu den Kreisjugendspielen im Badminton ein. Es war ein „unglücklicher“ Termin für die Altersklasse U 15. Denn alle Ilmenauer Aktiven dieser Altersklasse hatten ihre Jugendweihefeiern, so dass leider kein Ilmenauer Teilnehmer am Start war.

Annegret Nitsch wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann im Einzel der Altersklasse U 13 sowie in selbiger Altersklasse mit ihren Vereinskameraden Milene Schwanengel im Doppel und Max Keßler im Mixed souverän die Titel. Das Groß der Teilnehmer war in der Altersklasse U 11 zu Hause, so dass kurzfristig für die aller Jüngsten nochmal in die Altersklassen U 11 und U 9 aufgeteilt wurde. Dabei war Max Keßler im Einzel der Altersklasse U 11 klarer Sieger.
In dieser Altersklasse konnten Luca Klauder/Raphael Sattel die Doppeldisziplin für sich entscheiden. Bemerkenswert der Auftritt der erst 7-jährigen Elisabeth Nitsch, welche drei ihrer vier Spiele in der Altersklasse U 9 gewinnen konnte und einen hervorragenden 2. Platz belegte.

Für die Besten stehen in den nächsten Wochen die Thüringen-Ranglisten auf dem Plan, bevor sich im Juni alle wieder zu den Bezirksmeisterschaften treffen und dann in die Sommerferien verabschieden. Besonderer Dank gilt wieder dem Kreissportbund für die Bereitstellung der schönen Medaillen und Urkunden.

Ergebnisse:
2014-04-24-2
2014-04-24-1 lightbox gallery freeby VisualLightBox.com v6.1
Erstellt am:  27.04.2016
Bericht erstellt durch:  Holger

   24.04.2016 3. Thüringer Freizeit-Pokal in Erfurt

Freizeitmannschaft auf dem Podest - Silber gewonnen

Am Sonntag den 24.04.2016 fand in der EBV-Halle das Thüringer Freizeit-Pokal-Finale in Erfurt statt, an dem die besten Mannschaften der 3 Spielbezirke Thüringens teilnahmen, namentlich der SV Jena-Zwätzen 3 und die OTG Gera 4 aus dem Spielbezirk Ost, die VSG Bad Frankenhausen und der 1. BV Weimar 2 aus dem Norden sowie die SG Sonneberg und wir aus dem Süden. Für einen reibungslosen Ablauf sorgte die Organisation des ESV Lok Erfurt in Person von Andreas (Stodollik) mit Unterstützung von Wanja.

Jede Mannschaft durfte 3 Mannschaftsspiele bestreiten, mehr ließ der verfügbare Zeitrahmen nicht zu. Die erste Runde wurde unter der Vorgabe, dass keine 2 Mannschaften eines Spielbezirks aufeinandertreffen, ausgelost. Wir bekamen es mit den Jenaern zu tun, die in der abgelaufenen Saison sämtliche ihrer Staffelspiele gewinnen konnten. Nun galt für Anja, Katja, Jürgen, Jensen, Chengliang, Shuo und Ralf dem gefiederten Gesellen Leben einzuhauchen. Nach 6 ausgeglichenen Spielen stand es 3:3 und das abschließende Herreneinzel musste entscheiden. Unser starker Jürgen traf auf einen gleichwertigen Gegner. Beide schenkten sich nichts, so dass der 3. Satz entscheiden musste. Nach großem Spiel und Kampf siegte Jürgen mit 21:19 und löste damit großen Jubel bei den mitfiebernden Mannschaftskameraden aus.

Nun folgte Runde 2 gegen den Vorjahres-Pokal-Sieger OTG Gera. Dieses Spiel konnten wir überraschend deutlich mit 5:2 gewinnen.

In der 3. und letzten Runde warteten schließlich unsere "alten Bekannten" aus Sonneburg (Sonneberg&Coburg) auf uns, verstärkt durch Organisator Andreas, der für einen kurzfristig ausgefallenen Sonneberger einsprang. Die Begegnung gestaltete sich so eng wie die 1. Runde, so dass auch hier das Zwischenergebnis nach 6 Spielen 3:3 lautete. Nun hatte es unser 2. Mixed mit Katja&Shuo in der Hand. Den ersten Satz konnten sie haarscharf mit 21:19 gewinnen, den 2. Satz gaben sie mit umgedrehtem Ergebnis ab. Die Spannung war greifbar, beide Mixed wurden lautstark unterstützt. Schließlich war es unserem Team nach einem packenden Match vergönnt, den letzten Punkt zum 21:17 zu setzen und somit den 3. Sieg im 3. Spiel zu holen.

So mussten die "kleinen" Punkte entscheiden, da auch die Frankenhäuser alle 3 Spiele für sich entscheiden konnten. Wir brachten es auf 13:8, während die Kyffhäuseraner 14:7 Punkte für sich verbuchen konnten und somit den Pokal holten. Auf unseren 2. Platz und die gebrachte Leistung können wir stolz sein. Nach sehr guten, engagierten, spannenden und fairen Spielen in einer klasse Atmosphäre schließen wir eine bärenstarke Saison erfolgreich ab.


hinten v.l.n.r.: Anja, Chengliang, Jens, Shuo, Ralf
vorne v.l.n.r.: Jürgen, Katja

Spielergebnisse/Enrangliste

Runde 1
Bad Frankenhausen - Gera 4:3
Weimar - Sonneberg 5:2
Ilmenau - Jena-Zwätzen 4:3

Runde 2
Bad Frankenhausen - Sonneberg 6:1
Weimar - Jena-Zwätzen 3:4
Ilmenau - Gera 5:2

Runde 3
Bad Frankenhausen - Weimar 4:3
Ilmenau - Sonneberg 4:3
Jena-Zwätzen - Gera 4:3

Endrangliste (TOP3)
1. VSG Bad Frankenhausen 3:0 14:7
2. 1. Ilmenauer BC 3:0 13:8
3. SV Jena-Zwätzen 3 2:1 11:10

Erstellt am:  25.04.2016
Bericht erstellt durch:  Ralf

   11.04.2016 10. Spieltag Freizeit-Cup in Ilmenau

1. Ilmenauer BC - 1. BC Schmalkalden 2:5

Im letzten Spiel des Freizeit-Cups kam es zum Duell mit dem Tabellenzweiten aus Schmalkalden. Das Hinspiel konnten wir im Dezember 5:2 für uns entscheiden. Die Schmalkalder traten wie wir mit 5 Herren an. Wir mussten auf Anja verzichten, dafür kamen Carolin und Nora zu ihren ersten Einsätzen im Freizeit-Team.

Von den beginnenden Doppeln lösten Jürgen&Chengliang ihre Aufgabe am erfolgreichsten und siegten in 2 Sätzen. Das Damendoppel, welches in dieser Besetzung zum allerersten Mal zusammen spielte, versuchte alles, musste am Ende jedoch die Überlegenheit der Schmalkalder Damen anerkennen. Das 1. Herrendoppel kämpfte sich in den 3. Satz, den es jedoch glatt verlor. So hieß es nach den Doppeln 2:1 für die Nougat-Weltler.

Auch die anschließenden Mixed feierten in dieser Konstellation Premiere. Carolin&Ralf konnten den ersten Satz klar für sich entscheiden, dann riss der Faden bzw. die Gegner stellten sich besser auf das Spiel ein und gewannen es, wie auch das 2. Mixed mit Nora&Jensen den eingespielten Gästen den Vortritt lassen mussten. -> 1:4

In den abschließenden Einzeln hatte Jürgen mit Dirk den schwersten Brocken des Freizeit-Cups zu schultern. Im ersten Satz lag er in Führung bevor er ihn doch noch knapp abgeben musste, wie zum Schluss das ganze Spiel. Shuo hielt im 2. Einzel die Ilmenauer Fahne hoch und besiegte Jan deutlich in 2 Sätzen, so dass am Ende das Hinspielergebnis mit 2:5 invertiert wurde.

Wir schließen den Freizeit-Cup auf Platz 1 und nur 2 verlorenen Spielen ab, dem besten Ergebnis seit 9 Jahren. In knapp 2 Wochen, am 24. April, heißt es noch einmal alle Kräfte für das Thüringer Pokalfinale in Erfurt zu mobilisieren!

Spielübersicht:
1.HD Mühlstein/Schubert- Fräntzki,D./Amarell 17:21 21:19 13:21 51:61 1:2
2.HD Breuer/Wang - Damm/Voigt,G. 21:16 21:19 42:35 2:0
DD Weiß/Ginter - Weller/Michel 15:21 9:21 24:42 0:2
1.MX Schubert/Weiß - Lippold/Michel 21:10 5:21 10:21 36:52 1:2
2.MX Mühlstein/Ginter - Damm/Weller 12:21 12:21 24:42 0:2
1.HE Breuer - Fräntzki,D. 19:21 11:21 30:42 0:2
2.HE Feng - Lippold 21:8 21:9 42:17 2:0
------------------------------------------------------------------------
249:291 6:10

Erstellt am:  25.04.2016
Bericht erstellt durch:  Ralf

   19.03.2016 Bezirksmeisterschaften U 9 / U 11 in Ilmenau

Ilmenauer Jungen und Mädchen gewinnen in U 11 alle Titel

U 9

Mit 5 Jungen und 2 Mädchen, darunter einigen Turnierneulingen, war der 1. Ilmenauer BC am Start. Alle zeigten gute Leistungen und kämpften um jeden Punkt, was am Ende mit guten Platzierungen belohnt wurde. Dabei konnten sich Fabian Röhner und Elisabeth Nitsch mit dritten Plätzen im Einzel am weitesten vorn platzieren. Im „Doppel“, ohne Geschlechtertrennung, kamen beide gemeinsam auch auf den Bronzerang.

Die Ilmenauer Platzierungen:
Jungeneinzel: Fabian Röhner 3., Thies Heubach 5., Tony Günsch 6., Eric Sattel 8., Martin Möller 9.
Mädcheneinzel: Elisabeth Nitsch 3., Antonia Schön 6.
Doppel m/w: Röhner/Nitsch 3.

U 11
Zu den Bezirksmeisterschaften in der Altersklasse U.11 konnten Max Keßler, Lea Wenzel und Lara Hoffmann vom 1. Ilmenauer BC alle Titel abräumen! Im Einzel wurde Max Keßler mit 3:1 Siegen in den Gruppenspielen Zweiter und konnte sich in der anschließenden KO-Runde noch einmal steigern. Im Halbfinale, gegen Nils Röhrig (TSV Meiningen), gewann er 21:17,21:11. Im Finale traf Max Keßler auf seinen Doppelpartner Luis Teyral (FM Suhl) und holte sich mit 21:14,21:13 verdient den Bezirksmeistertitel. Auch im Doppel zeigte der erst 9-jährige Ilmenauer an der Seite seines Suhler Partners sein großes Potenzial. Im Halbfinale trafen sie mit Luca Klauder/Thies Heubach auf Ilmenauer Vereinskameraden, welche sich im Viertelfinale mit 21:16,21:18 gegen Kiesewetter/Zehner (TSV Meiningen) durchsetzten. Keßler/Tyral gewannen mit 21:13,21:8 sicher und wollten auch das Finale, gegen Arnold/Schröder (TSV Themar), für sich entscheiden. Nach 21:11 im 1. Satz wurde es im 2. Satz bei 22:20 noch einmal eng. Lea Wenzel beherrschte bei den Mädchen die Konkurrenz klar. Mit Siegen über Tabita Roth, Charleen Hobl, Miriam Schneider (alle TSV Plaue) und ihre Vereinskameradin Lara Hoffmann, bei insgesamt 168:23 Spielpunkten, drückte sie dem Turnier ihren Stempel auf. Für Lara Hoffmann war die Niederlage gegen ihre Vereinskameradin die Einzige, so dass sie sich am Ende über Platz Zwei freute. Die beiden Ilmenauerinnen Wenzel/Hoffmann ließen auch im Doppel nichts anbrennen und gewannen das Endspiel gegen Hobl/Roth klar 21:3,21:5.

Die Ilmenauer Platzierungen:
Jungeneinzel: Max Keßler 1., Luca Klauder 7., Raphael Sattel 10.
Mädcheneinzel: Lea Wenzel 1., Lara Hoffmann 2.
Jungendoppel: Keßler/Tyral (FMS) 1., Klauder/Heubach 3.
Mädchendoppel: Wenzel/Hoffmann 1.


"Siegerehrung Jungeneinzel"


"Siegerehrung Mädcheneinzel"


"Siegerehrung Jungendoppel"

Erstellt am:  26.03.2016
Bericht/Foto erstellt durch:  Holger

   12.03.2016 XII. Ilmenau-Cup

Annegret Nitsch und Steven Röhner für herausragende Leistungen geehrt

Wenn der Frühling vor der Tür steht führt der 1. Ilmenauer BC regelmäßig seine Vereinsmeisterschaften im Rahmen des XII. Ilmenau-Cup durch.

Traditionell werden aus diesem Anlass auch die besten Sportler des Vorjahres geehrt.
Dabei stachen zwei Aktive besonders hervor. Bei den Jungen/Herren war Steven Röhner mit 62 Punkten der mit Abstand Erfolgreichste. Auf Platz Zwei kam Bruno Kassner mit 29 Punkten vor Max Keßler mit 27 Punkten. Dieses Ergebnis toppen konnte bei den Mädchen/Damen Annegret Nitsch mit 95 Punkten (der drittbeste Punktewert überhaupt!). Auf Platz Zwei kam Lea Wenzel mit 24 Punkten und den dritten Platz teilen sich Carolin Weiß und Rukija Hasani mit jeweils 13 Punkten.

Anschließend wurden in acht Altersklassen und 24 Disziplinen die neuen Vereinsmeister gekürt. Jüngster Teilnehmer war in der Alterklasse U 7 Jonathan Schön und ältester Teilnehmer in der Altersklasse O 60 Walter Doubek. Schön war, dass auch einige Eltern der Kinder zum Schläger griffen und sich in der Altersklasse O 40 spannende Spiele lieferten. Ihre Vorjahrestitel verteidigen konnten Max Keßler (Einzel U 11), Steven Röhner (Einzel U 17), Annegret Nitsch/Carolin Weiß (Doppel U 17), Adrian Gottschall (Einzel O 19) und Holger Bauerschmidt (Einzel O 40). Kaffee, Kuchen und das große Pizza essen in der Mittagspause, Medaillen für die Jüngsten, Pokale für die Älteren und Urkunden für alle Teilnehmer ließen diese Meisterschaften wieder zu einem würdigen Höhepunkt im Vereinsleben werden.



Nachfolgend alle Sieger:
U 7 Jungeneinzel: Jonathan Schön
U 7 Mädcheneinzel: Elisabeth Nitsch
U 9 Jungeneinzel: Thies Heubach
U 9 Mädcheneinzel: Rowina Fritz
U 11 Jungeneinzel: Max Keßler
U 11 Mädcheneinzel: Lea Wenzel
U 11 Jungendoppel: Max Keßler/Raphael Sattel
U 11 Mädchendoppel: Lea Wenzel/Lara Hoffmann
U 13 Jungeneinzel: Long Nguyen
U 13 Mädcheneinzel: Hannah Gramlich
U 13 Jungendoppel: Long Nguyen/Luca Klauder
U 13 Mixed: Max Keßler/Annegret Nitsch
U 17 Jungeneinzel: Steven Röhner
U 17 Mädcheneinzel: Annegret Nitsch
U 17 Jungendoppel: Milo Seeber/Paul Wolchonov
U 17 Mädchendoppel: Annegret Nitsch/Carolin Weiß
U 17 Mixed: Steven Röhner/Carolin Weiß
O 19 Herreneinzel: Adrian Gottschall, Dameneinzel Franziska Schön
O 19 Herrendoppel: Adrian Gottschall/Franziska Schön
O 19 Mixed: Mathias Schön/Franziska Schön
O 40 Herreneinzel: Holger Bauerschmidt, Herrendoppel Mark Heubach/Jens Gramlich
O 60 Herreneinzel: Walter Doubek

Aktualisiert am:  09.04.2016
Bericht erstellt durch:  Holger

   07.03.2016 9. Spieltag Freizeit-Cup in Ilmenau

1. Ilmenauer BC - SG Suhl/Themar 7:0

Im vorletzten Spiel der Saison trafen wir auf heimischem Boden auf die Spielgemeinschaft Suhl/Themar, die im letzten Spiel Meiningen I und davor auch schon Schmalkalden, allerdings jeweils zu Hause, mit 4:3 bezwang. Mit einem Sieg bot sich uns die Möglichkeit, den Freizeit-Cup vorzeitig zu gewinnen.

Wie bewährt, begannen wir mit den Doppeln. Alle Teammitglieder lösten ihre Aufgaben vorbildlich und setzten sich sowohl in den Herrendoppeln, als auch im Damendoppel klar in 2 Sätzen durch. In den beiden folgenden Herreneinzeln war es Chengliang vorbehalten um 20:44 Uhr den entscheidenden vierten Punkt zum Mannschaftssieg und damit zum Gewinn des Freizeit-Cups zu holen. Jürgen steuerte kurze Zeit später im 1. Herreneinzel seinen Siegpunkt bei. Zu guter Letzt gewannen auch Anja&Ralf sowie Leah&Jensen ihre Mixedspiele jeweils in glatt 2 Sätzen und sicherten so einen 7:0-Kantersieg, der einhergeht mit dem 2. Gewinn des Freizeit-Cups für den 1. Ilmenauer BC nach der Premierensaison 2006/2007.

Im letzten Spiel, welches am 11. April in der Ilmsporthalle gegen den 1. BC Schmalkalden stattfindet, wollen wir unsere bärenstarke Saison abrunden.

Am 24. April findet in Erfurt das Pokal-Finale mit den 6 besten Freizeitteams der 3 Spielbezirke statt. Das Abschlussbowling samt Freizeit-Cup-Siegerehrung folgt am Freitag, dem 29. April.

Spielübersicht:
1.HD Mühlstein/Schubert - Brüßler/Witte 21:11 21:9 42:20 2:0
2.HD Breuer/Wang - Schröder/Hopf 21:16 21:11 42:27 2:0
DD Stachorra/Schaaf - Martin/Otto 21:14 21:13 42:27 2:0
1.MX Schubert/Stachorra - Pabst/Witte 21: 9 21:14 42:23 2:0
2.MX Mühlstein/Schaaf - Otto/Hopf 21:16 21:14 42:30 2:0
1.HE Breuer - Schröder 21:7 21:16 42:23 2:0
2.HE Wang - Brüßler 21:10 21:7 42:17 2:0
------------------------------------------------------------------------
294:167 14:0

Erstellt am:  08.03.2016
Bericht erstellt durch:  Ralf

   27.02.2016 3. Landesranglistenturnier U 11 in Mühlhausen

2. Platz für Ilmenauer Max Keßler

Beim 3. und letzten Wertungsturnier vor den Meisterschaften der Altersklasse U 11 konnte Max Keßler vom 1. Ilmenauer Badminton Club noch einmal mit starken Leistungen überzeugen. So konnte er mit Siegen über Justin Strejc (Bad Frankenhausen, 21:16,21:19), Nils Röhrig (Meiningen, 18:21,21:15,21:14), Fabian Meyer (Niederroßla, 21:5,21:9) und Luis Haupt (Niederroßla, 21:8,21:12) einen hervorragenden 2. Platz erringen. Nur gegen den Weimaraner Nils Ohlow (14:21,4:21) musste er sich geschlagen geben. Auch in der Technikprüfung konnte Max die Juroren des Verbandes überzeugen und kam auch hier auf Platz Zwei.

Die Meisterschaften finden am 7. Mai in Weimar statt. Viel Erfolg!

Erstellt am:  09.04.2016
Bericht erstellt durch:  Holger

   22.02.2016 8. Spieltag Freizeit-Cup in Meiningen

TSV Meiningen II - 1. Ilmenauer BC 4:3

In unserem letzten Auswärtsspiel der Saison trafen wir auf die 2. Mannschaft des TSV Meiningen.

Wir starteten wieder mit den Doppeln. Das 1. Herrendoppel lag im 1. Satz 15:19 zurück, wehrte 2 Satzbälle ab und holte sich mit einer konzentrierten Leistung sowohl den Satz als auch das Spiel. Das 2. HD musste sich in 2 Sätzen gegen gut aufgelegte Meininger geschlagen geben. Da wir nur mit einer Dame antreten konnten, spielte Anja beide Mixed. Sie gewann sowohl mit Ralf als auch mit Jensen beide Duelle und behält in dieser Disziplin auch nach 11 Spielen die weiße Weste.

In den Einzelbegegnungen waren dieses Mal die Meininger stärker und holten sich beide Punkte, so dass wir mit 3:4 unsere erste Saisonniederlage hinnehmen mussten. Aufgrund unser bisher glänzend verlaufenden Saison ist dies verkraftbar. Wir behalten die Tabellenführung und haben im nächsten Spiel erneut die Gelegenheit uns den Freizeit-Cup-Titel zu sichern.

Schon in 2 Wochen, am 7. März, geht es für uns mit dem Heimspiel gegen die SG Suhl/Themar weiter.

Spielübersicht:
1.HD Riedel/Büchner - Mühlstein/Schubert 20:22 14:21 34:43 0:2
2.HD Angermüller/Eller - Breuer/Wang 21:18 21:15 42:33 2:0
DD Weber/Kaufmann - unbesetzt 21:0 21:0 42:0 2:0
1.MX Angermüller/Weber - Schubert/Stachorra 14:21 17:21 31:42 0:2
2.MX Eller/Eller - Mühlstein/Stachorra 16:21 19:21 35:42 0:2
1.HE Riedel - Breuer 21:15 21:16 42:31 2:0
2.HE Büchner - Wang 21:9 21:15 42:24 2:0
------------------------------------------------------------------------
268:215 8:6

Erstellt am:  05.03.2016
Bericht erstellt durch:  Ralf

   20.02.2016 Landesmeisterschaften O 50 in Heiligenstadt

Holger Bauerschmidt qualifiziert sich für südwestdt. Meisterschaften

Bei den diesjährigen Thüringer Meisterschaften der Junioren U 22 sowie der Oldis O 35 bis O 75 hielt Holger Bauerschmidt als einziger die Fahne des 1. Ilmenauer BC hoch. So konnte er sich im Mixed mit Partnerin Heike Eller (TSV Meiningen) für die Südwestdeutschen Meisterschaften qualifizieren. Dazu musste im Viertelfinale das Erfurt/Jenaer Mixed Behner/Mißberger ausgeschaltet werden, was mit 21:16,21:17 gelang.

Auch im Einzel gelang die Qualifikation. Nach der Dreisatzniederlage gegen den an Nr. 2 gesetzten Thorsten Hebecker (Lok Erfurt) mit 21:12,18:21,12:21 konnte in den Qualispielen mit Siegen über Frank Fricke (Medizin Heiligenstadt, 21:11,21:15) und Andreas Behner (Lok Erfurt, kampflos) der erforderliche 5. Platz geschafft werden.

Mit der Ausrichtung der SWD-MS ist dieses Jahr Thüringen dran. Diese finden vom 08.-10. April in Sömmerda statt, viel Erfolg!


"Holger in Action"

Erstellt am:  16.03.2016
Bericht/Foto erstellt durch:  Holger & Stefan/Wenke Thron

   16.02.2016 Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Jena

Hervorragender 2. Platz für das Staatl. Gymnasium Goetheschule Ilmenau

Am Dienstag, den 16.02.2016, fand in der Sporthalle des Jenaer Sportgymnasiums das Landesfinale im Badminton statt. Nachdem wir, aufgrund eines Staus, zu spät kamen, ging ein für uns erfolgreicher Turniertag los. In unserer Altersklasse (WK 3) gab es fünf Mannschaften. Gegen die Bergschule Apolda und die Regelschule Themar haben wir klar, mit 5:2 und 7:0, gewonnen. Dann kam es zu einem spannenden Krimi gegen die Regelschule Meuselwitz, aus dem wir siegreich hervorgingen. Beide Schulen hatten je drei Spiele gewonnen und deswegen kam es zu dem entscheidenden Mixed, welches unsere Schule erst im dritten Satz gewinnen konnte. Besiegt wurden wir nur vom klaren Favoriten, dem Sportgymnasium Jena, dem Titelverteidiger des Bundesfinales 2015. Schlussendlich haben wir uns einen tollen zweiten Platz erkämpft und sind somit die beste Badminton spielende "normale" Schule Thüringens geworden. Der Traum einer 3-Tage-Reise zum Bundesfinale nach Berlin hat sich damit leider nicht erfüllt. Trotzdem war es ein schöner und erfahrungsreicher Tag, der uns in Erinnerung bleiben wird.

Ergebnisse:
Ilmenau - Gymnasium Bergschule Apolda = 5:2
Ilmenau - Gymnasium von Seckendorf Meuselwitz = 4:3
Ilmenau - Regelschule Themar = 7:0
Ilmenau - Sportgymnasium Jena = 0:7


stehend v.l.n.r. = Laura Schramm, Anna Fabian, Paula Lambeck, Vincent Hilbrunner,
Steven Röhner, Kristin Böhme, David Jacobs, Yanneck Kühn

Erstellt am:  05.03.2016
Bericht/Foto erstellt durch:  Laura & Paula/Uta Jung

   25.01.2016 7. Spieltag Freizeit-Cup in Meiningen

TSV Meiningen I - 1. Ilmenauer BC 2:5

Unser vorletztes Auswärtsspiel führte uns in eine neblige Theaterstadt zur 1. Meininger Mannschaft. Sowohl das Heimteam als auch unsere Vertretung traten in starker Besetzung an, was spannende Spiele versprach.

Gleich in 3 Begegnungen ging's zur Sache. Das Damendoppel mit Anja&Katja sorgte im 3. Satz deutlich für den verdienten Punktgewinn. Jürgen&Chengliang trafen wie auch Jensen&Ralf auf dieselben Doppelpaarungen des Vorjahres. Während Erstere in 3 umkämpften Sätzen einen Sieg einfahren konnten, erwies sich das 1. Meininger HD trotz jeweils eines Zwischenstandes von 15:15 diesmal als zu stark und sorgte für die erste Saisonniederlage von Jensen&Ralf. -> 2:1

Es folgten, wieder im Dreierpack, die Einzel und das 1. Mixed. Jürgen bekam es im 1. HD mit der Meininger Nr. 1 Manuel zu tun. Den 1. Satz entschied er deutlich für sich und im 2. Satz konnte er mit einer konzentrierten Leistung 3 Satzbällen abwehren und den Sack zumachen. Auch Chengliang spielte gegen den Gegner des Vorjahres und konnte diesmal das Match sogar in 2 Sätzen für sich entscheiden. Gleiches galt für Anja&Ralf im Mixed, so dass wir auf 5:1 erhöhen konnten.

Das abschließende Mixed mit Katja&Jensen holten sich die Gäste, so dass wir am Ende ein sehr gutes 5:2 gegen äußerst gastfreundliche Meininger verzeichnen können. Jetzt fehlt uns noch ein Punkt zum Gewinn des Freizeit-Cups.

Nach einer 4-wöchigen Pause fahren wir am 22. Februar erneut nach Meiningen, diesmal zur 2. Vertretung. Das Thüringen-Finale der Freizeit-Ligen wird wahrscheinlich am 29. Mai in Sömmerda stattfinden und sich somit leider mit dem Hans-Werner-Niesner-Trainings-Sonntag überschneiden.

Spielübersicht:
1.HD Große/Grimm - Mühlstein/Schubert 21:18 21:16 42:34 2:0
2.HD Böttger/Göpel - Breuer/Wang 17:21 22:20 17:21 56:62 1:2
DD Muhle/Barth - Stachorra/Hoffmann 21:19 18:21 13:21 52:61 1:2
1.MX Grimm/Barth - Schubert/Stachorra 16:21 11:21 27:42 0:2
2.MX Böttger/Muhle - Mühlstein/Hoffmann 21:14 21:11 42:25 2:0
1.HE Große - Breuer 12:21 21:23 33:44 0:2
2.HE König - Wang 14:21 17:21 31:42 0:2
------------------------------------------------------------------------
283:310 6:10

Erstellt am:  26.01.2016
Bericht erstellt durch:  Ralf

   24.01.2016 Vereinsmeisterschaft Schüler U 15

Annegret Nitsch dreifache Titelträgerin
Überraschungen im Jungendoppel und Mixed


Die Vereinsmeisterschaften 2015/2016 fanden am vergangenen Sonntag ihre Fortsetzung mit der Ermittlung der Titelträger in der Altersklasse U 15. Da mit Steven Röhner der Favorit verletzungsbedingt fehlte und weitere Schüler wegen Krankheit absagten, konnten insbesondere die Jüngeren in den Mittelpunkt rücken. Annegret Nitsch wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann souverän das Einzelfinale gegen Laura Schramm 21:8,21:13. Beide wurden zusammen Erster im Doppel. Im Mixed gab es dann eine kleine Überraschung, als Annegret Nitsch mit Partner Long Nguyen die Favoriten Vincent Hilbrunner/Laura Schramm auf den 2. Platz verwiesen. Vincent Hilbrunner siegte klar im Jungeneinzel. Im Jungendoppelfinale gab es eine weitere Überraschung als Raphael Sattel/Long Nguyen die älteren Milo Seeber/Yanneck Kühn in spannenden drei Sätzen 17:21,23:21,21:17 bezwangen.

Die Titelträger:
Jungendoppel: L. Nuguen/R. Sattel
Mädchendoppel: A. Nitsch/L. Schramm
Jungeneinzel: Vincent Hilbrunner
Mädcheneinzel: Annegret Nitsch
Mixed: L. Nguyen/A. Nitsch


Erstellt am:  26.01.2016
Bericht/Fotos erstellt durch:  Holger

   14.01.2016 Finale Westthüringen „Jugend trainiert für Olympia“

Gymnasium Goetheschule Ilmenau fährt zum Landesfinale

Beim Schulamtsfinale Westthüringen „Jugend trainiert für Olympia“, im Badminton, erkämpften sich erneut die Jungen und Mädchen vom Gymnasium Goetheschule Ilmenau den Sieg und damit die Qualifikation zum Landesfinale, welches am 16. Februar 2016 in Jena stattfindet. Im Endspiel konnten die Ilmenauer das Gymnasium Arnoldischule Gotha mit 6:1 bezwingen.


stehend v.l.n.r. = Uta Jung (Lehrerin), Yanneck Kühn, David Jacobs, Vincent Hilbrunner. Florian Krischok, Paula Lambeck und Laura Schramm
vorn sitzend = Anna Fabian und Kristin Böhme

Erstellt am:  18.01.2016
Bericht/Foto erstellt durch:  Holger

   11.01.2016 6. Spieltag Freizeit-Cup in Ilmenau

1. Ilmenauer BC - SG 1951 Sonneberg 6:1

Das neue Jahr bescherte uns Sonneberg als ersten Gegner der Rückrunde. Das Hinspiel konnten wir knapp mit 4:3 gewinnen. Nun haben sie sich noch mit einer Coburger Spielerin verstärkt, so dass jetzt 2 Franken im Sonneberger Team mitmischen. Wir traten nur mit einer, dafür aber mit unserer stärksten Dame an. Jensen musste erkältungsbedingt passen, dafür feierte Gregor seine Saisonpremiere und unsere Geheimwaffe kam zum Einsatz.

Diesmal begannen wir mit dem 2. Einzel sowie dem 1. Mixed. Während Shuo den ersten Satz klar gewann, kam der erst seit einem Jahr Badminton spielende, konditionsstarke Sonneberger in Durchgang 2 besser ins Spiel, konnte seine Niederlage jedoch nicht abwenden. Anja&Ralf holten sich glatt beide Sätze. Im folgenden 1. Einzel dominierte Jürgen das Geschehen und ließ seinem Gegner wie im Hinspiel keine Chance. Im 2. Mixed spielten Anja&Gregor erstmals zusammen und trafen auf das fränkische Duo. Nach einem starken 1. Satz, ließen sie es im 2. ruhiger angehen, um im 3. wieder Gas zu geben, was uns den wichtigen Siegpunkt zum 4:1 bescherte. In den abschließenden Doppeln fuhren sowohl Jürgen&Chengliang als auch Gregor&Ralf ungefährdete Siege ein, so dass wir mit einem starken 6:1 in die Rückserie starten.

In 2 Wochen, am 25. Januar, geht's auf nach Meiningen zur 1. Mannschaft.

Spielübersicht:
1.HD Beck/Schubert - Dorst/Heinlein 21:11 21:11 42:22 2:0
2.HD Breuer/Wang - Kukuk/Zipfel 21:10 21:10 42:20 2:0
DD unbesetzt - Schlossarek/Knauf 0:21 0:21 0:42 0:2
1.MX Schubert/Stachorra- Schlossarek/Dorst 21:14 21:10 42:24 2:0
2.MX Beck/Stachorra - Heinlein/Knauf 21:12 16:21 21:15 58:48 2:1
1.HE Breuer - Kukuk 21: 8 21:6 42:14 2:0
2.HE Feng - Zipfel 21:11 21:18 42:29 2:0
------------------------------------------------------------------------
268:199 12:3

Erstellt am:  18.01.2016
Bericht erstellt durch:  Ralf

  Bitte Newsarchiv nutzen!

Ältere Nachrichten finden Sie im Newsarchiv.

 
Erstellt durch:  Stefan
Trainingszeiten
Training in Ilmenau
Schüler
Montags 17:30 - 19:30 Uhr
Freitags 16:30 - 18:30 Uhr
Jugend
Montags 17:30 - 19:30 Uhr
Freitags 18:30 - 19:30 Uhr
Erwachsene
Montags 19:30 - 22:00 Uhr
Freitags 19:15 - 22:00 Uhr
Anfahrt Ilmsporthalle
 
Training in Ichtershausen
Schüler / Jugend
Dienstags 15:00 - 16:30 Uhr
Freitags 15:30 - 18:00 Uhr
Anfahrt Sporthalle Ichtershausen

Glückwünsche
Alles Gute!